HomophobieHomosexualitätLänderRainbow IndexRanking

Der Rainbow-Index: Die besten Länder, um homosexuell zu sein

Homosexualität ist ein Thema, das uns mehr bewegt und intensiver in den Diskurs zwingt, als jemals zuvor. Der sogenannte Rainbow-Index listet nun auf, welche europäischen Länder am sichersten für Homosexuelle sind.

Von Laura Maria Drzymalla

Homosexualität ist, vor allem nach den Ereignissen in Orlando, ein Thema, das uns mehr bewegt und intensiver in den Diskurs zwingt, als jemals zuvor. Seit 2017 ist nun auch in Deutschland die gleichgeschlechtliche Ehe erlaubt. Damit sind es nun vierzehn EU-Länder, die die Ehe rechtlich gesehen gleich mit der Ehe von heterosexuellen Paaren stellen.

 

Auch in Europa müssen Homosexuelle noch für ihre Rechte kämpfen

 

Die AfD spricht in ihrem Wahlprogramm davon, dass es nirgendwo heute noch nennenswerte Diskriminierung Homosexueller und anderer sexueller Minderheiten gebe. Dass dies leider eine absolute Verklärung der bestehenden Umstände ist, zeigt die Tatsache, dass in 72 Ländern rund um den Globus Homosexualität noch strafbar ist – auf den malerischen Malediven zum Beispiel droht schwulen Männern per Gesetz noch das Todesurteil. Eine Informationsquelle für homosexuelle Reisende ist der Gay Travel Index 2018.

Für den hat der Berliner Bruno-Gmünder-Verlag mehr als 190 Länder weltweit untersucht und in 14 Kategorien Plus- oder Minuspunkte vergeben. Kriterien wie die Gesetzeslage, Einreisebeschränkungen für HIV-positive Touristen, religiöse Einflüsse sowie die Mordrate an Homosexuellen in dem jeweiligen Land werden betrachtet und verglichen. Obwohl Europa im Vergleich zu anderen Kontinenten offen und aufgeklärt wirkt, kämpfen auch hier noch Homosexuelle für gleiche Rechte – nicht überall mit Erfolg.

 

Wo kann man als LGBT-Person am sichersten leben?

 

Nun wurden innerhalb Europas sämtliche Länder einem Ranking unterzogen: Der sogenannte Rainbow-Index berechnet anhand von Kriterien wie Diskriminierung, Gleichstellung, Familienpolitik, Angriffe und Hass-Demonstrationen, Freiheit und Versammlungsrecht prozentual, wie homosexuellenfreundlich oder -feindlich die jeweiligen Länder aufgestellt sind. Gelistet und ausgewertet wurden die Länder von der internationalen Organisation und weltweitem Dachverband ILGA (International Lesbian, Gay, Bisexual, Trans and Intersex Association). Auf einer Skala von 0 Prozent (grobe Menschenrechtsverletzungen und starke bis massive Diskriminierung) bis hin zu 100 Prozent (Respekt gegenüber Menschenrechten und komplette Gleichheit) können wir nun einsehen, wo man als Betroffener am sichersten leben kann. Das sind die Zahlen der 28 EU-Mitglieder:

 

 

Rainbow-Index-EU

 

  • Rainbow-Index-Lettland

    28

    Lettland – 16,07 Prozent

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren