Rapperin Mona Haydar räumt mit Vorurteilen auf

Mona Haydar ist es vermutlich gewohnt, auf irgendwas reduziert zu werden. Eigentlich ist Mona Haydar vieles. Frau. Muslima. Hijabi. Bloggerin. Aktivistin. Rapperin. Falls irgendwer denken sollte, dass das alles nicht zusammengeht, dem*der beweist Haydar seit 2017 das Gegenteil. Damals erschien die erste Single der Bloggerin, „Hijabi“, in der sie über Vorurteile, Mysogonie und darüber rappt, dass Frauen das Recht haben, das mit ihrem Körper zu tun, was sie wollen – und dafür niemandem eine Erklärung schulden. Der Song kam mehr als gut an – und wurde von  Billboard unter den „20 besten Protest-Songs von 2017“ sowie den „Top 25 feministischen Hymnen“ geführt. Inzwischen hat der Track 7,5 Millionen Aufrufe auf Youtube. Doch Mona Haydars Engagement für die Dinge, die ihr wichtig sind, geht noch weiter.

„I’m bored with your fascination
I need that PayPal, PayPal, PayPal
If you want education“

Mona Haydar-Hijabi

Post tags: