FernwehFreiheitReiseRoadtripSelbstfindung

Roadmovies: Vom Wohnzimmer in die Ferne

Diese Filme lassen uns von großen Abenteuern träumen.

Kaum ein Filmgenre wird so sehr mit Freiheit, Selbstbestimmung und Abenteuerlust in Verbindung gebracht wie der Roadmovie. Insbesondere in der aktuellen Situation sehnen sich viele Menschen in die Ferne. Bis es endlich wieder soweit ist, bleibt uns nur, uns aus den heimischen Gefilden ins Abenteuer zu stürzen. Wir hätten da ein paar Inspirationen…

Thelma & Louise

Einmal mit seiner besten Freundin dem Alltag entfliehen und ab auf die Straße – eine Traumvorstellung für viele Ladies. Genau darum geht es in Thelma & Louise. Auf der Suche nach Freiheit und Abenteuerlust verschlägt es die beiden jungen Damen mit ihrem 1966er Ford Thunderbird Richtung Mexiko. Besonderes Schmankerl: Der junge Brad Pitt hat in diesem Film eine Nebenrolle.

Easy Rider

Dennis Hopper, Peter Fonda und Jack Nicholson (Here’s Johnny!) bereisen mit Choppern die Südstaaten der USA – eine Reise in den Vereinigten Staaten der 60er Jahre, zwischen Hippies, Emanzipation und unverbesserlichen „Rednecks“. Etwas Gesellschaftskritik versteckt sich also durchaus bei Easy Rider. Letztendlich ist es aber vor allem ein Roadmovie, der die unerschütterliche Freiheit und das Leben „on the road“ verkörpert.

Das könnte Dich auch interessieren