AppleMusic: Wie Taylor Swift Apple besiegt hat

Taylor Swift besiegt Apple Music

AppleMusic ist das große neue Ding der Mega-Firma aus Kalifornien. Ein Streaming Dienst, der in direkter Konkurrenz mit dem schon lange etablierten Dienst „Spotify“ steht. Nicht nur die Reaktion von Spotify CEO Daniel Ek war ein Thema in Zusammenhang mit Apples neuem Streaming-Dienst, sondern auch die vieler Künstler weltweit, die empört über Apples Bezahl-Politik reagierten. Die mächtige Firma hinter dem iPhone will Künstler während der kostenlosen dreimonatigen Testphase ihres Dienstes „AppleMusic“ nicht bezahlen. Viele Independent Künstler so wie große etablierte Acts im Musikbusiness meldeten sich zu Wort. Unter anderem auch Lieblingsdame der weltweiten Hitmaschinerie. Taylor Swift, die bereits all ihre Musik von Spotify nahm, erklärt in einem offenen Brief ihren Missmut gegenüber Apples Vorgehen und hat es geschafft: Apple bezahlt Künstler während der Testphase.

 

Jetzt lieben wir „tay tay“ nicht nur wegen ihrer gute Laune-Ohrwürmer, sondern weil sie es geschafft hat in einer Zeit, in der Künstler kaum noch einen Pfennig für ihre harte Arbeit sehen, wieder ein wenig Gerechtigkeit einkehren zu lassen. Dazu sollte man auch bedenken, dass Swift nach ihren letzten fünf sehr erfolgreichen Alben keinen Finger mehr krümmen müsste und in einem selbstlosen Appell einen nötigen Arschtritt in Richtung Kalifornien verpasste.

https://twitter.com/taylorswift13/status/612841136311390209

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!

Bildquelle: Ronald Woan CC by 2.0

 

 

Autor: Hi Ho! Ich bin der Fridl und ich mache es kurz: Ich liebe Musik, Videospiele, Filme, Serien, Mode, Prokrastination und Katzen. Hauptsächlich bin ich damit beschäftigt, Schlagzeuger der Münchner Band Claire zu sein und versuche jetzt nebenbei, euch mit meinen schriftlichen Gehirnergüssen zu unterhalten.