TrAsh-TV: VON diesen Reality-Stars Können wir was lernen

Frau sitzt am Boden vor einem Fernseher, der auf einem kleinen Podest steht

2. Daniela Katzenberger

Die selbsternannte „Barbie“ hat unter anderem diese Weisheit auf Lager:

„DRogen machen bescheuert, Alkohol blöd und Nikotin hässlich. Sollen andere LEute ihr Geld doch für Zigaretten ausgeben – ich kauf mir lieber eine neue Haarfarbe oder einen tollen busen.“

Eines kann sie auf jeden Fall – sich selbst nicht ganz so ernst zu nehmen und auch mal Witze zur reißen. Während manche ihre peinlichen Throwback-Bilder lieber im Familienfotoalbum verstecken und verstauben lassen, nimmt sich Daniela selbst auf die Schippe. Und jung ist sie scheinbar auch geblieben, wenn man sich ihre Tik-Tok Videos ansieht (was zugegeben ein bisschen cringe ist).

3. Pietro Lombardi

Pietro wird für seine sympathische Art gefeiert und hat einfach die besten Sprüche parat:

„Nur wer viel frühstückt kann gut denken, und wer gut denkt, der hat gut gefrühstückt.“

…. da mag was dran sein. Was wir uns alle von Pietro abschauen könne, ist immer gut zu frühstücken! 😉 Er geht außerdem sehr gut damit um im Rampenlicht zu stehen und ist am Boden geblieben. Dass wir trotzdem alle Menschen sind, egal wie viel Instafame wir haben, und keiner wichtiger ist als der andere – das lernen wir von Pietro.

4. Menderes

15 Mal trat er bei „Deutschland sucht den Superstar“ auf und nie ist was aus der Karriere geworden (abgesehen natürlich von der Krone im „Dschungelcamp“.) Auch wenn sich viele über ihn lustig machen, können wir uns ein Beispiel an ihm nehmen. Menderes kämpft für seinen Traum und hat eine extrem hohe Frustrationstoleranz. Also wenn ihr das nächste Mal plant etwa aufzugeben was euch wichtig ist, denkt an Menderes. Und er sagt es selbst in seiner Twitter-Bio: „Wer kämpf, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren!“

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!

Bildquelle: Unsplash; CCO-Lizenz