Umfrage: Die Deutschen wollen ein Burka-Verbot

Die Debatte um die Vollverschleierung wird immer lauter und die Politiker streiten sich weiterhin um die richtige Meinung. Angela Merkel verschreit die Verschleierung als Integrationshindernis, Thomas de Maizière ist für ein Burka Verbot “light” während sich Linke und Grüne klar gegen ein Burka Verbot aussprechen. Was sagen eigentlich die deutschen Bürger zu dieser hitzigen Diskussion? Das ARD-Morgenmagazin hat es mit einer aktuellen Umfrage verraten. Das Ergebnis? Für CDU/CSU sicherlich erfreulich, doch insgesamt eher erschreckend: Knapp jeder zweite deutsche Bürger ist laut dieser Umfrage für ein absolutes Verschleierungs-Verbot in Deutschland. 30 Prozent der Befragten stimmen für das sogenannte Burka-Verbot light und nur der geringe Anteil von 15 Prozent der Deutschen spricht sich gegen ein Verbot aus. Lassen wir kurz Frau Merkel laut schreien und die Zahlen für sich sprechen: Was war eigentlich nochmal der Kerngedanke hinter diesem Verbot? Kennt sich hier überhaupt noch irgendjemand aus?

 

https://www.youtube.com/watch?v=aJB-ta5p9Hs

 

Nur weil light drauf steht, ist es noch lange nicht allzu light

 

Das Burka-Verbot “light” ist das große Baby der kürzlich beschlossenen Berliner Erklärung. Ziel dieses Maßnahmenkatalogs war es, Deutschlands Innere Sicherheit nach all den vorausgegangenen Anschlägen auszubauen und zu stärken. Aus Angst vor Terror aus arabischen Ländern sollte das Tragen von Burka und Niqab in Deutschland einst vollständig verboten werden. Um nicht ganz so hart vorzugehen, haben die Politiker nun die light-Version ausgepackt. Diese soll wohl die etwas abgespecktere und angeblich freiheitsliebendere Version des Verbots sein.

Demnach soll das Verbot der Vollverschleierung “nur” noch auf öffentlichen Plätzen in Deutschland gelten. Na also, klappt doch? Nichts klappt da! Was ist mit öffentlichen Plätzen überhaupt gemeint? Schulen, Kitas, Gericht, Ämter, Demos, Straßenverkehr und prinzipiell alle Situationen, in denen Menschen identifizierbar sein müssen. Wir sollten uns zwischen diesen Zeilen mal auf die Suche nach der Freiheit machen und wer sie zuerst gefunden hat, gewinnt. Spoiler: Gebt die Suche auf, hier gibt es keinen Gewinner, denn die Freiheit sucht man hier vergeblich. Frauen, die Burka oder Niqab tragen, sollen also in Zukunft gezwungen werden, diese abzulegen, obwohl die Mehrheit der Trägerinnen sie als fester Bestandteil ihrer Religion und Kultur ansehen. Schutz vor Terror, indem Frauen auf ihren Schutz verzichten – sehr lobenswert, Deutschland!

 

Toleranz und Weltoffenheit?

 

Was ist denn nun mit Integration, Toleranz und Weltoffenheit in unserem Land? Scheinbar weit hergeholte Begriffe für die meisten Deutschen. “Wir sind ja tolerant, aber..” – Schluss mit dem aber! Natürlich ist es einfacher, das Facebook-Profilfoto mit sämtlichen Gedenkfarben zu überlagern und sich mit einem Status wie “Refugees welcome” für seine Toleranz loben zu lassen, doch da gehört schon ein Stückchen mehr dazu. Toleranz beginnt da, wo es weh tut, nicht dort wo etwas bereits akzeptiert wurde. Die Deutschen haben mit dieser Umfrage leider mal wieder bewiesen, dass sie in den letzten Monaten diesbezüglich scheinbar wirklich wenig dazu gelernt haben.

Redakteurin vom Dienst: Gleichermaßen getrieben von Großstadtherz und Heimatliebe sucht sich das wandelnde Chaos namens "Juli" aktuell ihren kleinen Platz in der Welt. Auf dieser Suche wird sie sowohl von ihrer großen Schreiblust als auch von ihrer Begeisterung für Hundebabys, Elvis Presley und Kinderschokolade begleitet.