GedenktageGeneration-YinternationalLebenListeMenschen

10 Feiertage, die die Welt unbedingt braucht!

Feiertage gibt es viele – für die Gen-Y aber noch nicht genug. Wir fordern mehr!

Von Julia Niedermeier und Catharina Prott

Gedenktage wurden ursprünglich einmal eingeführt, um an ein bestimmtes historisches Ereignis oder an eine Persönlichkeit von hoher nationaler, staatlicher oder religiöser Bedeutung zu gedenken. Neben durchaus sinnvollen Gedenktagen wie dem Weltwassertag oder dem Welttag der Sozialen Gerechtigkeit haben nun einige Absurditäten einen Platz in der internationalen Liste der Gedenk- und Feiertage eingenommen. Sei es der Tag des Butterbrotes, Sprich-Wie-Ein-Pirat-Tag oder der Welt-Nudeltag: Der Liste der internationalen Gedenktage sind scheinbar keine Grenzen mehr gesetzt.

 

Mehr Freizeit für die Gen-Y? Unsere neuen Gedenktage machen es möglich!

 

Wären diese Gedenktage gesetzlich festgelegte Feiertage, könnten wir wohl jeden zweiten Tag zu Hause auf dem Sofa ganz gemütlich unsere Eier schaukeln. Wir sind der Meinung: Absurdität kennt keine Grenzen! Wir fordern 10 Gedenktage, für welche wir definitiv von der Arbeit frei gestellt werden sollten, um uns an das ein oder andere Erlebnis zu erinnern und alljährlich zu zelebrieren. Der Kater, Tinderdates und vegane Kochkünste rauben immerhin viel Zeit und eine gute Vorbereitung ist ja bekanntlich das A und O.


  • 1

    Tag des ersten Vollrauschs

    Den ersten Absturz seines Lebens wird wohl niemand von uns vergessen. Eine Flasche Tropica und andere zahlreiche Alkopops machten den Filmriss am nächsten Tag perfekt. Anstatt sich beschämt unter die Bettdecke zu verkriechen, sollten wir dieses Ereignis als einen lebenswichtigen Schritt zum Erwachsen werden ansehen und einen jährlich ausgiebig zelebrierenden Gedenktag einführen. Flaschen raus und Prost!

 


  • 2

    Tag des Katers

    Am nächsten Tag brummt der Schädel? – Kein Problem, denn wer sich am vorherigen Abend zielführend verausgabt hat, braucht natürlich auch genug Zeit, um die Erlebnisse der letzten 24-Stunden zu reflektieren. Selbstreflexion – ebenfalls ein wichtiger Schritt zum Erwachsen werden.

 


  • 3

    Tag des Streamings

    Binge-Watching auf Netflix, Amazon-Prime und Co. rauben kostbare Freizeit. Will man mitreden können, geht also kein Weg am 12-Stunden Serien-Marathon vorbei. Aus diesem Grund ein absolutes Muss, um sich zu Hause zu verbarrikadieren und vom Chef einen freien Tag zu bekommen.

 


  • 4

    Tag der Social-Media Selbstinszenierung

    Das perfekte Selfie braucht seine Zeit und kann schon mal für so manch peinlichen Moment sorgen. Wir brauchen definitiv einen Tag, an welchem wir uns für unser Duckface nicht rechtfertigen müssen.

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren