Warum der Valentinstag auch für Singles etwas ganz Besonderes sein kann

Der Valentinstag ist unter Singles der meist gefürchtetste Tag im Jahr. Wie sich allein stehende Personen trotzdem einen wunderbaren 14. Februar machen können, seht ihr hier.

Wo man hinschaut nur verliebte Pärchen und Menschen, die kaum die Finger voneinander lassen können. Der Valentinstag kann für viele Singles oder unglücklich Verliebten zur richtigen Qual werden. Ständig bekommt man unter die Nase gerieben, was einem noch zum Liebesglück fehlt. Doch muss dieses Leiden sein? Wie wäre es stattdessen mal mit einem Anti-Valentinstag?

 

Anti-Liebe? Anti-Abhängigkeit!

 

Viele warten vergeblich auf ihre Blumen zum Valentinstag – kein Wunder, geht vielen Alleinstehenden dieser Tag der Liebenden mittlerweile gehörig auf die Nerven. Es wird gegen knutschende Paare, die Liebe und die Traditionen dieser Feier gewettert. Hier entpuppen sich viele sonst sehr umgänglichen Menschen plötzlich als wahre Valentinstags-Grinche. Dabei könnte man die Zeit doch auch ganz anders nutzen: sich selbst lieben, verwöhnen und Spaß haben. Dazu brauchen wir schließlich niemanden. Klar werden wir gerne geliebt, doch viele werden überrascht sein, wie gut es sich anfühlt, mal alleine im Kino zu sitzen, eine Packung Popcorn verdrücken und den Film ganz ohne unangebrachte Bemerkungen genießen zu können. Zeit mit sich selbst zu verbringen, kann nämlich unglaublich erholsam und fröhlich sein. Einfach mal ausprobieren!

 

Verwöhnen statt Selbstmitleid

 

Während andere ihre bessere Hälfte beschenken, kann jeder diesen besonderen Tag nutzen, um sich selbst etwas Gutes zu tun. Wir können uns einen großen Wunsch erfüllen, etwa ein kleiner Spa-Besuch oder die Bestellung beim Lieblings-Lieferdienst. Es geht einzig und allein darum, sich wohlzufühlen und das ganz alleine. Wer mag, kann sich auch den gesamten Tag mit den meist geschätzten Filmen, sündhaften Süßigkeiten und einer Kuscheldecke verkriechen. Dabei aber nur kein Selbstmitleid zeigen. Schließlich sind solche geruhsamen Momente oft selten genug und sollten daher besonders geschätzt werden. Macht einfach, wonach Ihr Euch fühlt, ganz ohne Scheu oder Bedauern.

 

Anti-Valentinspartys: Auf die eigenen Freiheiten anstoßen

 

Diese Anti-Partys am Valentinstag sind im Moment ein wahrer Trend. Eingeladen sind alle, die den jährlichen Trubel um diese Tradition einfach nicht verstehen können und der rosaroten, mit Herzen verunstalteten Gesellschaft aus dem Weg gehen wollen. Was wird gefeiert? Das bleibt jedem selbst überlassen: das Single-Dasein, Freundschaft oder einfach nur der Spaß am Leben. Singles haben schließlich Freiheiten, um die sie nicht selten beneidet werden. Darauf lässt sich anstoßen.

Tatsächlich ist es auch keine schlechte Idee, an diesem Tag auszugehen – alleine oder mit Single-Freunden. Zwar sagen die Instinkte, man sollte sich vor der geballten Masse der kitschigen Paare lieber verstecken, doch warum eigentlich? Es gibt kaum einen besseren Tag, um gleichgesinnte Singles kennenzulernen und mit ihnen über dieses unverständliche Phänomen namens Valentinstag zu diskutieren. Ihr werdet überrascht sein, wie viele nette Bekanntschaften auf einer Anti-Party aufzutreiben sein. Es heißt nur Mut zeigen und alleine in die Welt hinausgehen.

Das könnte Dich auch interessieren