Fütterer is(s)t anders: Veganes Picknick – 5 schnelle Rezeptideen

Zwei Frauen machen Picknick im Park: Bild: Unsplash

Elina Fütterer ist Ökotrophologin, Yoga-Lehrerin und Surfer Girl. In ihrer Kolumne schreibt sie über die wichtigste Hauptsache der Welt: Essen. Genuss ist ein Muss – ohne dabei Gesundheit, Nachhaltigkeit und Ethik außer Acht zu lassen. Elina nimmt euch mit auf ihre kulinarische Reise. 

Die Temperaturen steigen und wir haben Lust auf Sonne, Park, See – und Snacks. Was bietet sich da besser an als ein richtig gutes Picknick? Als Veganerin habe ich da allerdings schon die wildesten Dinge erlebt, wenn ich mich nicht selbst um das Outdoor-Catering gekümmert habe. Von hart gekochten Eiern („Achso, stimmt. Eier sind ja nicht vegan“) bis hin zu trockenem Brot („Mist, ich habe nur Kräuterbutter mit. Passt, oder?“) war alles dabei. Eine Lehre für mich, die Dinge – und Snacks – selbst in die Hand zu nehmen. Denn was gibt es Schlimmeres, als beim gemütlichen Beisammensitzen mit Freund*innen nur eine trockene Brezel oder den guten alten Apfel am Start zu haben – und dann neidisch auf den prallgefüllten Picknickkorb auf der Nachbardecke zu blicken?

Hier sind fünf vegane Rezeptideen für die nächste Sommersause: Einfach zuzubereiten, leicht in der Tupperdose zu transportieren und garantiert ein Gaumenschmaus. Fröhliches Picknicken und Guten Appetit!

Aprikosen-Couscous-Kichererbsensalat

Fruchtig, schnell zuzubereiten und unheimlich gut: Der Aprikosen-Couscous-Sommersalat mit Kichererbsen und Erbsen. Das Erdnuss-Dressing rundet den leichten Sommergenuss ab. Salat in eine große Tupperdose füllen, vier Gabeln mitnehmen und los geht’s.

Bild: https://www.veggies.de/aprikosen-couscous-sommersalat/

Hier geht’s zum Rezept: Aprikosen-Couscous-Sommersalat

Neben meinem Ökotrophologie-Studium und der Ausbildung zur Journalistin habe ich auch als Flugbegleiterin die Welt unsicher gemacht. Neugierig, abenteuerlustig und immer hungrig: Auf der Suche nach der perfekten Welle und der besten Açai-Bowl futterte ich mich schon durch mehr als 80 Länder.