Wahlkrimi in den USA: So reagiert das Internet

Eine junge Frau mit weißem Pulli, auf dem ein "I voted"-Sticker klebt, hält eine kleine US-amerikanische Fahne in der Hand

Seit mittlerweile knapp zwei Tagen werden in den USA die Stimmen zur 59. Präsidentschaftswahl ausgezählt. Dabei zeichnet sich ab, was viele Expert*innen schon früh vorhergesagt haben: Das Rennen zwischen Amtsinhaber Donald Trump und Herausforderer Joe Biden wird denkbar knapp. Amerika steht unter Spannung. In den sozialen Netzwerken gibt es kaum ein anderes Thema mehr, als die Wahl: Auch viele Promis äußern sich zu den Ereignissen rund um das Duell der beiden Kandidaten. Wir haben einige Reaktionen für euch zusammengefasst.

Karen, beruhig dich!

Obwohl Donald Trump sich bereits zum vorzeitigen Sieger erklärt hat, sitzt er jetzt auf heißen Kohlen. Ein so eindeutiger Sieg wie er sich erhofft hatte, wird es nämlich nicht. Und deshalb nennt er die Wahl einen Hoax.

Schneller, Nevada!

Schauspielerin Liz Jenkins spielt mit diesem Video auf die Abstimmung in Nevada an: Laut Hochrechnungen wird Joe Biden diesen Bundesstaat gewinnen und mit den dadurch erhaltenen 6 Wahlmännerstimmen sofort als Sieger der Wahl hervorgehen. Allerdings zieht sich die Auszählung dort gefühlt schon eeewig hin.

Ruhe bewahren

Sängerin Alicia Keys appelliert an ihre Follower*innen, auch in Zeiten wie diesen die innere Ruhe zu bewahren und sich von den Ereignissen nicht zu sehr mitnehmen zu lassen. Das tagelange Warten auf eindeutige Ergebnisse kann für viele ganz schön nervenaufreibend sein – umso wichtiger ist es da, einfach einmal tief durchzuatmen und auf sich selbst Rücksicht zu nehmen.

Interessante deutsche Berichterstattung

In der Zeit, in der wir auf das endgültige Ergebnis der Wahl warten, müssen wir immerhin unterhalten werden.

Kanye 2020

Kanye West, der sich in einigen Staaten nachträglich als Kandidat hat aufstellen lassen, gibt offensichtlich die Hoffnung nicht auf: Er wählte – natürlich – sich selbst. Letzten Endes konnte der Rapper zwar 60.000 Stimmen erlangen, wird damit aber weder Trump noch Biden gefährlich.

Jede Stimme zählt

Trump sorgte mit seiner Äußerung, die Stimmenauszählung vorzeitig zu seinen Gunsten abbrechen zu lassen, weltweit für Aufruhr. Auch Rihanna ist mit diesem Plan alles andere als einverstanden: Sie fordert auf Twitter, jeder einzelnen Stimme eine faire Chance zu geben.

Die Gefühle kochen hoch

Dieser Gesichtsausdruck zeigt sehr gut, wie die allgemeine Gefühlslage gerade aussieht. Nervös, angespannt und kurz gesagt „all over the place.“

Bleibt in der Schlange

Reality-Sternchen Kim Kardashian hat bereits gewählt – alle, die das noch nicht getan haben, fordert sie auf, auch nach Schließung der Wahllokale unbedingt in der Schlange zu bleiben und ihre Stimme abzugeben. Davon kann laut Gesetz nämlich niemand abgehalten werden.

Die ganze Welt sieht zu

Auch wenn „nur“ der Präsident der USA gewählt wird, betrifft das Ergebnis die ganze Welt. Dementsprechend ist das Interesse am Ausgang der Wahl rund um den Globus sehr groß.

Trumps Kommentar

Hört man aus diesem Tweet leichte Nervosität heraus?

Eine Prise Humor

Late Night-Host Jimmy Kimmel drückt auf seine eigene Art und Weise aus, wie knapp die Ergebnisse von Trump und Biden beieinander liegen.

Stress, Stress, Stress

Cardi B ist von der Wahl so gestresst, dass sie drei Zigaretten gleichzeitig raucht. Wenn sich die Auszählung noch länger hinauszieht, wird die Nummer dann auf vier aufgestockt?

Danke fürs Mitmachen!

Senatorin Elizabeth Warren, die sich ursprünglich selbst um die Präsidentschaftskandidatur beworben hatte, lobt in diesem Tweet die hohe Wahlbeteiligung der Amerikaner*innen. Außerdem stellt sie klar, dass niemand das Recht hat, die Wahl frühzeitig zu unterbrechen.

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!
Bildquelle: Pexels; CCO-Lizenz