AlltagLebenMitbewohnerMomenteWGWohnung

13 Momente, die jeder WG-Bewohner kennt

Pfandflaschenberge und seltsame Geräusche aus dem Nebenzimmer: Wer mit Mitbewohnern lebt, muss einiges aushalten. Eine Liste.

Von Leonie Habisch

WGs sind perfekt, wenn man zu alt ist, um bei den Eltern zu wohnen und zu jung, um eine eigene Familie zu gründen. Als WG-Bewohner sparst du Geld, hast Leute um dich herum und kannst trotzdem mal alleine sein. Verstehst du dich mit deinen Mitbewohnern, bildet ihr eine einzigartige Gemeinschaft, die das Beste aus Freundeskreis, Familie und Selbsthilfegruppe vereint. Reibungslos läuft das natürlich trotzdem nicht. Hier sind 13 Momente, die jeder in einer WG schon mal durchlebt hat!


  • 1

    Wenn ihr beim Zurückbringen der Pfandflaschen euren dreifachen Stundenlohn kassiert

    Nach zwei WG-Partys in den letzten drei Wochen stapelt sich der Pfand im Flur, bis keiner mehr aus der Tür kommt. Dann bringt ihr alles weg und möchtet einen #richkids Account auf Instagram eröffnen. Money, money, money!

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren