Wie frisch ist deine Luft? Diese Apps zeigen es dir.

Ein Beitrag von Roman Maas

Du atmest gerne? Dann geht es dir wie Hundert Prozent aller anderen Menschen und Tiere. Leider ist die Luft in dicht besiedelten Gegenden aber oft voll mit Feinstaubpartikeln und anderen schädlichen Stoffen, was unangenehm und gefährlich sein kann.

Corona der Smog in China lichtet sich

Wie sehr die Luftqualität von unserer täglichen Geschäftigkeit beeinflusst wird, sieht man in diesen Tagen in China. Über das Coronavirus lässt sich wahrlich nicht viel Gutes sagen – aber die Lahmlegung des öffentlichen Lebens bewirkt tatsächlich bessere Luft in den ansonsten stark versmogten Städten. Schon nach wenigen Tagen mit eingeschränktem Pendelverkehr und verringerter Industrie hat sich gezeigt, dass sich die Luftqualität in den betroffenen Regionen deutlich verbessert hat. Besonders Stickstoffdioxid-Werte sind in China drastisch zurückgegangen, das konnte man sogar vom Weltall aus sehen.

Maßstab für gute Luft – der AQI

Damit sich die Luftwerte überall auf der Welt vergleichen lassen, gibt es den Air Quality Index (AQI). Hierfür werden die Werte von Stoffen gemessen, die am meisten zur Luftverschmutzung beitragen: Ozon (O3), Feinstaubpartikel, Kohlendioxid (CO2), Schwefeldioxid (SO2) und Stickstoffdioxid (NO2). Daraus wird ein Wert berechnet, an dem sich leicht ablesen lässt, wie es um die Luft an einem bestimmten Ort derzeit steht. Von null bis 50 kannst du dabei frisch und frei durchatmen, ab 100 wird es ungesund und bei Werten von 300-500 solltest du besser in geschlossenen Räumen bleiben, einen Atemschutz anlegen oder gleich verschwinden.

Luftqualitäts-Apps

Wenn du wissen willst, wie es in deiner Stadt um die Luft steht, kannst du das mit einer App wie AirVisual (iOS, Android) oder Breezometer (iOS, Android) jederzeit checken. Auch für Reisende ist so eine App ziemlich nützlich: Mit der Kartenfunktion kannst du in Echtzeit schauen, wo auf der Welt du besonders gut durchatmen kannst, und welche Orte du vielleicht lieber meidest. Und wenn du dich selber beteiligen willst, kannst du deine eigene Luft-Messstation aufstellen und die Werte global teilen.

Bildquelle: Unsplash, CCO-Lizenz
Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!

You don't have permission to register