FahrradHow to doRatgeberShoppingSommerTipps

10 Dinge, an die du beim Fahrradkauf denken solltest

Fahrrad fahren ist einfach, ein gutes Fahrrad zu finden aber nicht – wir schaffen Abhilfe! [sponsored]

in Kooperation mit eBay Kleinanzeigen

Die Sonne im Gesicht, den Wind in den Haaren. Sich zwischen hupenden Autos und wartenden Fußgängern durchschlängeln, während man die warme Sommerluft im Gesicht spürt. Keine stickigen U-Bahnen, kein Gedränge im vollbesetzten Bus. Das Glück der Erde liegt nicht auf dem Rücken der Pferde, sondern auf zwei Rädern – nicht umsonst ist das Fahrrad das meistgenutzte Verkehrsmittel der Welt.

 

So many questions, so little time

 

Es ist ja auch so einfach: aufsteigen, in die Pedale treten, los! So weit, so easy – zumindest, wenn man schon ein Fahrrad besitzt. Wer aber mit dem Gedanken spielt, sich ein neues Zweirad zuzulegen, steht vor einem Berg an Fragen: wie viel Geld sollte ich ausgeben? Wann braucht man eine Naben-, wann eine Kettenschaltung? Und wie ermittle ich die passende Rahmengröße? Kaufe ich im Einzelhandel oder ergattere ich mir ein schönes Schnäppchen in meiner Nähe über Ebay Kleinanzeigen?

Deshalb geben wir dir hier 10 Tipps für deinen nächsten Fahrradkauf – damit kann nichts mehr schief gehen.

  • Fahrradtyp

    1

    Finde heraus, welcher Fahrrad-Typ du bist

    Wer sich ein neues Fahrrad zulegen möchte, sollte sich als erstes fragen: wofür benutze ich das Ding eigentlich? Will ich damit jedes Wochenende durch den Matsch rattern? Oder doch nur werktags die zweieinhalb Kilometer in die Arbeit fahren? Möchte ich sportlich-schnell durch die City flitzen oder doch lieber stylish-urban unterwegs sein? Wenn du diese Fragen beantworten kannst, schränkt das den Rahmen deiner Fahrradsuche angenehm ein. Egal, was du bevorzugst: die nützlichsten und coolsten Accessoires für dein Bike findest du hier.

    Bildquelle: Gratisography/Pexels

  • Fahrradbudget

    2

    Lege fest, wie hoch dein Budget ist

    Teuer muss ein neues Rad mitnichten sein – schließlich gibt es genügend Händler und Privatanbieter, die gebrauchte, aber immer noch top erhaltene und moderne Modelle verkaufen. Wer aber vor hat, sein Fahrrad sehr häufig oder besonders intensiv zu nutzen, darf ruhig etwas mehr Geld investieren. Hier gilt wie so oft der Grundsatz: gute Qualität kostet, hält aber auch dementsprechend lange.

    Bildquelle: Kaboompics/Pexels

  • Fahrradrahmengröße

    3

    Finde deine passende Rahmengröße…

    Um zu ermitteln, welche Rahmengröße du benötigst, musst du deine Schritthöhe kennen. Das geht so: stell dich barfuß und ohne Hose mit dem Rücken an eine Wand, klemme dir auf Schritthöhe eine Wasserwaage zwischen die Oberschenkel und miss dann den Abstand von der oberen Kante der Wasserwage bis zum Boden. Das Ergebnis multiplizierst du mit 0,226. Tadaaa, jetzt weißt du deine ideale Rahmenhöhe in Zoll!

    Bildquelle: SplitShire/Pexels

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren