10 nervige Sätze, die kein Veganer mehr hören kann

Familie beim Weihnachtsessen

Weihnachten ist das Fest der Liebe. Und der Liebsten. Wie schön es im ersten Moment auch sein kann, die Familie an Heiligabend wiederzusehen: Es prallen Welten aufeinander – besonders, wenn es ums Essen geht. Kaum sitzt man gemütlich an der Festtafel, geht’s auch schon los. Diese zehn Aussagen kennen Veganer*innen zur Genüge.

1. Machst du das etwa immer noch?

Heißt übersetzt: Oder bist du langsam wieder zur Vernunft gekommen? Meine Eltern haben die Umstellung auf Pflanzenkost als Findungsphase abgestempelt, als ich den Sprung aus dem Kinderzimmer in die Studenten-WG in der Großstadt gewagt habe. Umgeben von vegan-freundlichen Cafés, veganen Supermärkten und weltoffenen Kommilitonen kann das Kind ja schon mal auf den falschen Weg geraten. Leider muss ich meine Mama jedes Jahr aufs Neue enttäuschen. Denn dieser „Trend“, den es natürlich nur bei uns in der Großstadt-Bubble gibt, hat es mir echt angetan. 

Neben meinem Ökotrophologie-Studium und der Ausbildung zur Journalistin habe ich auch als Flugbegleiterin die Welt unsicher gemacht. Neugierig, abenteuerlustig und immer hungrig: Auf der Suche nach der perfekten Welle und der besten Açai-Bowl futterte ich mich schon durch mehr als 80 Länder.