Anschluss finden im Studium – trotz Corona

Eine Frau mit lockigen Haaren und gelbem Oberteil steht vor einem großen, alten Gebäude. Sie hält Bücher in ihrem Arm und lächelt.

4. Schließ‘ Kontakte in deiner Nachbarschaft

Der erste Anlaufpunkt sind hier natürlich deine Mitbewohner*innen. Versuch, mit ihnen auch abseits von Putzplan und gemeinsamen Einkäufen Kontakt aufzubauen – wer weiß, vielleicht bist du ja zufällig mit deinem*r neuen besten Freund*in zusammengezogen. Auch wenn deine Wohnungsgenoss*innen schon etwas länger studieren, sollte dich das nicht davon abhalten, mal etwas mit ihnen zu unternehmen – die Abneigung gegen die ach so unerfahrenen Erstis ist in den Köpfen der meisten Studierenden gar nicht in dem Ausmaß vorhanden, wie es einem so häufig erzählt wird. Wenn du dich gegen eine WG und für eine eigene Wohnung oder ein Zimmer in einem Wohnheim entschieden hast, schau dich doch mal um, wer dir in deinem Haus oder in der Nachbarschaft öfter über den Weg läuft. Vielleicht ist ja eine sympathische Person dabei – dann trau dich einfach und sprich sie*ihn an, vielleicht hat er*sie Lust auf einen Spaziergang im Viertel und kann dir etwa zeigen, wo man das beste Take-away-Sushi in der Gegend bekommt. Viele Stadtviertel bieten mittlerweile auch besondere Projekte, wie beispielsweise Müllsammelaktionen, an, bei denen sich die Bewohner*innen vernetzen und gleichzeitig noch etwas Gutes für ihre Umgebung tun können.

5. Verbring nicht das komplette Semester in der Heimat

Ich weiß, es ist reizvoll, spätestens nach der Orientierungswoche die Sachen zu packen und zurück in Richtung Heimat zu düsen – schließlich warten dort deine Familie, deine Freund*innen aus der Schulzeit und vielleicht auch dein*e Partner*in auf dich. Aber wer im ersten Semester keinen Fuß in seine neue Unistadt setzt, verpasst so ziemlich alles, was man verpassen kann. Natürlich hält dich niemand davon ab, an den Wochenenden nach Hause zu fahren – wenn du deinen Lebensmittelpunkt aber wieder komplett dorthin verlegst, helfen auch all unsere Tipps aus dieser Liste nichts.

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!
Bildquelle: Pexels; CCO-Lizenz