Awkard-Momente in Beziehungen und wie man sie meistert

eine junge Frau mit grauem Shirt und rosafarbener Cap bedeckt ihren Mund mit ihrem Shirt und schaut peinlich berührt

Auf frisch verliebte Paare kommen in den ersten Wochen und Monaten nicht nur ziemlich viele schöne, sondern auch einige richtig peinliche Momente zu. Im Nachhinein kann man (im besten Fall gemeinsam) drüber lachen. Aber es bleibt irgendwie in Erinnernung wie man damals in der Wohnung des*der Partner*in das erste Mal für eine halbe Stunde auf dem Klo gesessen hat. Oder wie der*die neue Freund*in das erste Geburtstagsgeschenk ausgepackt und man ihm*ihr seine*ihre Enttäuschung direkt angesehen hat? Wer diesen und weitere awkward-Momente doch noch einmal durchleben möchte, findet hier eine Auswahl der peinlichsten Situationen.

1. „Was sind wir denn jetzt?“

Früher oder später steht man in jeder Beziehung vor dieser Frage. Und dann geht’s ans Definieren. Sind wir exklusiv oder ist es doch nur was Lockeres? Unangenehm ist nicht nur das „Nicht-Wissen“, sondern auch der Moment, in dem man vielleicht merkt, dass die Meinung in dieser Sache doch nicht die gleiche ist. Auch wenn es weird ist, um endlich Gewissheit zu haben, Augen zu und durch – im schlimmsten Fall sind danach deine Gefühle verletzt.

2. Blähungen und die Sache mit der Toilette

Jeder Mensch hat seine natürlichen Bedürfnisse. Und wenn man mit jemandem für längere Zeit zusammen ist, ist es auch kein Problem mehr, sich für mehr als 10 Minuten auf die Toilette zu verabschieden. Das erste Mal ist trotzdem eher unangenehm. Aber das muss man wohl einfach mit Humor nehmen und nicht zu viel darüber nachdenken, immerhin handelt es sich um eines der normalsten Dinge der Welt.