Neues Jahr – Neue Bücher

buch-ring-waffe

Inzwischen ist das Jahr 2014 bereits über einen Monat alt. Weihnachts- und Silvesterstress sind abgeklungen, und der Alltag hat die meisten wieder erfasst. So bleibt für Leseratten auch endlich wieder Zeit ein gutes Buch zu lesen. Doch welche Neuerscheinungen sind empfehlenswert?

Die Antwort auf diese Frage ist natürlich stark bedingt durch persönliche Vorlieben, wer aber beispielsweise gerne spannende Thriller liest, freut sich sicher über dieTaschenbuchausgabe von Arno Strobels „Das Rachespiel“. Für Freunde der Jugendromanze bietet sich „Für immer Ella und Micha“ von Jessica Sorensen an.
Wer Hardcover, also gebundene Bücher bevorzugt, für den gibt es besonders im Jugendbuchbereich viele tolle Neuheiten. So ist „Eve und Adam“ von Katherine Applegate schon jetzt in aller Munde. Die neue Dystopie dreht sich um Eve, die zu den Priviligierteren in ihrer Gesellschaft gehört. Während eines Aufenthaltes in der Schönheitsklinik ihrer Mutter testet sie eine neue Software und erschafft sich ihren virtuellen Traummann. Dann allerdings steht Adam irgendwann tatsächlich vor ihr und die Probleme beginnen.

Das Buch „Es wird keine Helden geben“ von Anna Seidl dagegen berührt und schockiert gerade deshalb so sehr, weil es in unserer Gesellschaft angesiedelt ist. Es handelt von einem Morgen in der Schule, der das Leben der 15-jährigen Miriam völlig verändert. Im ganz normalen Schulalltag zieht plötzlich jemand eine Waffe und schießt um sich. Ein leider sehr aktuelles Thema, dass wohl gerade deshalb niemanden kalt lässt und wunderbar zeigt, dass es im Leben kein Schwarz und Weiß gibt.
Doch auch schon Ende letzten Jahres sind tolle Bücher auf den Markt gekommen: So erschien mit „Die Liebe deines Lebens“ der neue Roman der Bestseller-Autorin Cecilia Ahern, die vor einigen Jahren durch ihr bereits verfilmtes Buch „P.S: Ich liebe dich“ bekannt geworden ist.
Wer gerne in Geschichten rund um Dämonen, Geheimbünde und Magisches eintaucht, sollte sich unbedingt „The Legion – Der Krieg der Fünf“ von Kami Garcia ansehen. Hier verliert ein junges Mädchen ihre Mutter bei einem Dämonenangriff und wird danach von zwei mysteriösen Zwillingen gerettet – Spannung garantiert!

Die Leipziger Buchmesse nähert sich mit schnellen Schritten

Nicht nur im Internet oder Buchhandel finden Bücherfreunde Inspiration, auch die Leipziger Buchmesse wirft bereits ihre Schatten voraus. Viele freuen sich nach der Buchmesse im Oktober in Frankfurt immer schon direkt auf den Frühling in Leipzig. Den Lieblingsautoren live erleben, an zahlreichen Bücherregalen vorbeischlendern und mit anderen Buch-Liebhabern fachsimpeln ist ein Highlight für viele. Lesungen der verschiedensten Autoren werden ebenso angeboten wie Podiumsdiskussionen. Ein großes Ereignis ist es auch sein Lieblingsbuch vom jeweiligen Autoren persönlich signieren zu lassen und gleichzeitig ein paar nette Worte mit diesem zu wechseln.
In diesem Jahr strömen die Leseratten zwischen dem 13. und 16. März nach Leipzig, und dieStimmung ist bereits jetzt sehr optimistisch. Oliver Zille, der Direktor der Messe, erklärt gegenüber der dpa: „Die Lage am Buchmarkt ist aus unserer Sicht erfreulich stabil. Der Sortimentsbuchhandel hat im vergangenen Jahr sogar wieder leicht zugelegt, und dementsprechend ist auch die Stimmung bei den Verlagen insgesamt gut.“
So werden zur Messe mehr als 2000 Aussteller erwartet, und zahlreiche Besucher werden einen oder mehrere spannende Tage erleben.

Bild: Wim Vandenbussche unter CC-BY-SA 2.0