AppDeezerFlowGefühleLebenLieblingsliedMusikSponsored

Vom wunderbaren Gefühl, wenn jemand deinen Musikgeschmack besser kennt als du! [sponsored]

Im endlosen Flow der Musik können wir uns komplett verlieren. Und jetzt stellt euch vor, die Playlist mit unseren Lieblingstracks würde einfach niemals enden.

Die ersten Töne, die meine verschlafenen Ohren in der Früh zu hören bekommen, sind die meines Weckers. Noch bevor meine Augen geöffnet sind, legen sich die Akkorde von „The Coral – Pass it on“ wie eine weiche Decke über mich und sorgen dafür, dass ich eigentlich selig weiterschlummern möchte. Da das aber in den meisten Fällen absolut keine Option ist, sorgen die vom Kontrabass gezupften Töne zumindest dafür, dass ich mit einigermaßen akzeptabler Laune die Federn verlassen kann. Okay, Wecker aus – Realität an. Verschlafen führt mich der nächste Gang ins Bad, der Lichtschalter ist in unserer WG direkt mit dem Radio verbunden.

 

Jeden Morgen der immer gleiche Musikmix

 

Wie jeden Tag latsche ich also zu aktueller Chartmusik zum Waschbecken, lasse mich beim Haare kämmen von Herbert Grönemeyer volljammern, wie unfair doch das Leben sei und putze mir die Zähne zum x-ten Mal zu Shakiras neuem Sommerhit, der eigentlich nur dafür sorgt, dass ich mich instant an den Strand wünsche und einen Kokosnussbikini tragen möchte. Gut finde ich den Track aber nicht.

Uah, die Radiomusik nervt mindestens genauso arg, wie es die aufgedrehten Moderatoren tun. Achtet man darauf, merkt man schnell, dass die Auswahl der Musik aus angeblich vier Jahrzehnten eine große Schwindelei ist. Ich fliehe in die Küche, da ist das Radio – Gott sei dank – schon seit der letzten WG-Party nicht mehr bedienbar. Während sich die Kaffeemaschine aufheizt, gucke ich die alten und verkratzten CDs durch. Nein, nein, nope, boah echt nicht. Mir auf Knopfdruck den perfekten Soundtrack für den Tag zu überlegen, fällt mir unheimlich schwer – vor allem, da mir auf Anhieb immer nur alte Kamellen einfallen wie „Going to San Francisco“ oder irgendwas von Britney Spears – und das kann und will ich nicht mehr hören. Auf allen Online-Musikplattformen finde ich zwar gute Musik, muss mir diese aber immer mühsam zusammen sammeln. Und klar stoße ich dann auch mal auf einen Track, der mein Liebling werden könnte – aber oft fehlt mir einfach die Zeit zum Suchen.

 

Mein Tag braucht aber einen Soundtrack

 

Dabei ist mir gute Musik das Wichtigste – meinen Lieblingstrack höre ich jeden Tag rauf und runter, bis er quasi ausgehört ist und nichts mehr übrig bleibt außer die automatische Melodie und der Text, den ich auswendig kann. Bin ich voll in diesem Track, entsteht ein richtiger Flow in mir, ich vergesse alles um mich herum. Ich bin so vertieft in die Musik, kann voll und ganz in dem aufgehen, was ich dazu tue. Es ist ein Gefühl des absoluten Glücks – und hat man dieses Gefühl einmal erlebt, will man es nicht mehr missen. Mir nach dem Tothören des Songs ein neues Lieblingslied zu suchen, ist also schwierig bis unmöglich. Ich begegne ja auch nicht zufällig jeden Tag meiner neuen großen Liebe auf der Straße; sind halt doch ziemlich viele Frösche unter den angeblichen Prinzen.

Das Schöne an Musik ist ja aber, dass wir sie unbegrenzt sammeln können. Es gibt nicht irgendwann mal einen Punkt, an dem unser Aufnahmekontingent voll ist – ich kann immer noch mehr Lieder finden, die mir gefallen. Die Plattform Deezer hat dazu jetzt ein neues Feature entwickelt, die meine Sucht zum ständigen Soundtrack meines Lebens endlich vollenden kann: Deezer Flow erkennt anhand meiner Auswahl und Likes die Musik, die ich liebe und entwickelt so einen persönlichen Stream meiner Lieblingsmusik für mich, der eigentlich nie aufhören muss. Solange ich hin und wieder bewerte, ob mir die Auswahl gefällt, lernt der Deezer Flow ganz von allein, was mir taugt. Ohne, dass ich einen Frosch küssen muss. Und ohne, dass ich mir den Frosch erst mühsam im trüben Teich der Vielfalt rausangeln musste. Das beste ist aber, dass der Deezer Flow dabei auch immer wieder neue Vorschläge mit einstreut, also nicht nur meine Lieblingssongs mit einbaut, sondern aufgrund meiner Herzsymbole bei einzelnen Tracks immer besser darin wird, meinen Musikgeschmack zu erkennen.

 

Es ist toll zu wissen, dass jemand meinen Geschmack besser kennt als ich selbst

 

Das beinhaltet die Lieder, die ich schon vor fünf Jahren mit meiner Crew am Strand und auf der ersten Garagenparty gehört habe, aber auch neue Lieder, die absolutes Lieblingssong-Potential haben können. Denn eines haben alle ausgewählten Tracks von Deezer gemeinsam: Sie schaffen es, irgendwas in mir bewegen, mich etwas fühlen lassen. Morgens macht der Flow mit einem geilen Track aus mir zombiehaften Morgenmuffel einen lebensbejahenden Frühaufsteher, während meiner langen Bahnfahrten durch meine kleine Stadt ist Indie-Musik mein Soundtrack für die vorbeirauschenden Landschaften. Beim Joggen treibt mich Techno an und schafft es jedesmal, alle Energie aus mir rauszuholen. Bei Liebeskummer bringt mich meine Herzensmusik zum dramatischen Schluchzen. Bin ich happy, zaubert mir der richtige Sound ein noch größeres Strahlen ins Gesicht.

Zu bestimmten Songs habe ich mich verliebt und auch zerstritten, war mit Freunden barfuß auf Partys tanzen, habe Nächte durchgefeiert und den Sonnenaufgang angeschaut, bin mit dem zu alten Auto ganze Roadtrips gefahren oder lag alleine in meinem Bett und träumte davon, ich sei woanders.

Es ist schön zu wissen, dass all diese Songs jetzt für mich ausgesucht und gesammelt werden – und ich mich einfach wie vom Glück geküsst ganz dem Gefühl hingeben kann. Dem Flow.

Deezer Flow weiß, worauf du gerade Lust hast und bietet dir den personalisierten Soundtrack für dein Leben. Probier’s aus und fühle den Flow!

 

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren