AlkoholAppEinkaufenInternetOnline Shoppingshoppen

Besoffenes Internet-Shopping: Eine App hilft dir dabei!

Mit der App „Drunk Shopping“ kannst du die Freuden des beschwipsten Bestellens nun perfektionieren. Jede Samstagnacht bekommst du sinnlose Produktvorschläge.

Wenn man ehrlich ist, dann ist betrunkenes Internet-Shopping nicht gerade ein Hobby, auf das man stolz ist. Aber es ist eben manchmal so, dass man beschwippst von der Party nach Hause tänzelt und dann überkommt einen so ein Gefühl. Ein innerer Drang nach Neuem. Man klappt den Laptop auf und taucht ein in die wunderbare Glitzerwelt der Sinnlosigkeiten. Eine App kann dir jetzt dabei helfen, das beschwipste Bestellen zu perfektionieren und präsentiert dir samstagnachts nutzlose, aber unglaublich witzige Produktvorschläge.

 

Braucht kein Mensch – Muss Ich haben!

 

Das von Wein und Bier völlig wehrlose Gehirn gibt im Moment des Betretens eines Online-Shops komplett auf. Keine Rationalität mehr, sondern nur noch ein Gedanke: „Ich brauche einen Toaster in Form von R2D2!“ Hat man sein Objekt der Begierde dann endlich gefunden, erlebt man die erste Stufe des Glücks des betrunkenen Online-Shoppings. Die zweite ist das Drücken des Bestell-Buttons. Damit macht man es offiziell, bald ist der Toaster dein.

Jetzt gilt es noch, ein paar komplizierte Hürden zu meistern. Der Name und die Adresse müssen richtig eingetippt werden, aber darin ist ein wahrer Drunk-Shopaholic geübt. Einfach ein Auge zuhalten, dann sieht man die Zeilen nicht mehr verschwommen. Die absolut kindische, aber schier unendliche Vorfreude stellt sich ein, sobald man es irgendwie geschafft hat diese verflixte Kreditkartennummer einzutippen. Nun ist man schon bald der stolze Besitzer von 200 Tackern, die im Dunkeln leuchten. Und mit dem Gefühl, gerade tatsächlich etwas sinnvolles getan zu haben, schlummert man weg.

 

Beschwipster Bestellfinger in Aktion

 

Manchmal kommt es aber vor, dass der Tüdelzustand auf dem idealen Level ist und die Shoppinglaune bereits aktiviert wurde. Weit und breit lässt sich aber nichts finden, dass das „Braucht-kein-Mensch-muss-ich-haben-Gefühl“ in dir auslöst. Aber dein beschwipster Bestellfinger muss nun auch in dieser Situation nicht tatenlos bleiben. Denn es gibt eine App die dir hilft, nach 5 Bier den sinnlosesten Krempel zu kaufen. Treffenderweise heißt die App schlicht „Drunk Shopping“ und ist kostenlos. Dein Konto wird erst belastet, wenn du dir das Mini-Golf-Spiel für die Toilette, wirklich kaufst.

 

Heyyyyyy!

 

Samstagnachts um 2 Uhr erhältst du direkt per SMS einen deinem Zustand würdigen Produktvorschlag. Nur um ein Beispiel zu nennen, es gab einmal einen Teppich mit aufgedruckten Klaviertasten. Ist man auf den Tasten herumgesprungen, ergab es eine Melodie. Ein Teppich der Musik macht – einfach genial!

Um Kunde dieses Dienstes zu werden, schickt man einfach, wie könnte es auch anders sein, eine SMS mit dem Inhalt „Heyyyyyy“ an eine bestimmte Nummer. Schon klingelt jeden Samstag pünktlich um 2 das Handy und man kann Schneekugeln, in denen Aliens und Barbies niederprasseln, kaufen. Bis jetzt ist „Drunk Shopping“ nur in den USA verfügbar, soll aber auch bald in Europa zu haben sein. Heyyyyyy, wir freuen uns drauf! Und bis dahin muss man sich selbst durch die Online-Shops klicken, bis man eine Suppenkelle in Form von Nessie dem Seeungeheuer entdeckt. Oder eine Jesus-Seife. Einen Einhorn-Horn-Hut. Spongebobflossen – und habe ich den R2D2-Toaster erwähnt? Shoppen ist eben auch eines der Dinge, die besoffen irgendwie besser klappen!

 

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!

Bildquelle: http://www.drrrunkshopping.com/

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren