Einladungen offiziell aussprechen – So wahrt Ihr die Etikette

Viele Einladungen versprühen ein hohes Maß an Kreativität. Ob als Puzzle, als Bildercollage oder als Klappvariante aus Pappe: Es gibt nichts, was es nicht gibt. Doch leider geht ein gewisses Maß an Etikette verloren, was jedoch unmittelbar dazu beiträgt, die Einladung als “Offiziell” auszuschreiben. Wir geben Euch daher einige wichtige Tipps, damit Eure nächste Feier zu einem echten Erfolg wird.

Wann sollte eine Einladung an die Gäste verschickt werden?

Grundsätzlich gilt die Faustregel: Acht bis zehn Wochen vor der Feier ist der beste Zeitpunkt. So haben alle Gäste die Chance, sich den Termin einzuplanen, eventuell Urlaub zu nehmen und die Anreise zu organisieren.

Unser Tipp: Stöbert doch einfach mal durch das Angebot von wunderkarten.de. Dort könnt Ihr Eure Einladungskarten ganz einfach online bestellen. Es gibt unterschiedliche Kategorien, wie Geburtstagseinladungen, Hochzeitseinladungen und viele mehr. Hier sollte also jeder fündig werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Einladungskarten individuell zu gestalten.

Wie lange sollte die Frist zur Absage der Einladung laufen?

In der Fachsprache heißt dies RSVP (Répondez s`il vous plaît) und bedeutet übersetzt: Um Antwort wird gebeten. Wir empfehlen Euch, die Frist bis 3, maximal 2 Wochen vor dem Termin der Feier in der Einladung anzugeben. Nur so könnt Ihr gewährleisten, dass beim Caterer oder Getränkelieferant nicht zu viel oder zu wenig bestellt wird.

Darf die Geschenkeliste mit in die Einladung hinein?

Viele Paare erstellen, gerade bei Hochzeiten, eine Liste mit Dingen, die besonders gefragt sind. So wird den Gästen die Entscheidung abgenommen eventuell unnütze Geschenke zu kaufen. Diese Liste gehört auf keinen Fall in eine Einladung, denn sie vermittelt den Eindruck, dass um Geschenke “gebettelt” wird.

Die Party ist nur für Kinder – Wie teilt Ihr dies mit?

Grundsätzlich gilt bei Einladungen: Es sind nur die Personen eingeladen, an die eine Einladung auch adressiert ist. Werden die Kinder oder die Familie nicht mit angesprochen, sollten diese auch nicht mit zur Feier gebracht werden. Antworten Eure Gäste trotzdem mit “wir kommen gerne als Familie”, ruft sie einfach an und stellt klar, dass die Feier ohne Kinder stattfinden soll.

Wie werden die Gäste über die Kleiderordnung informiert?

Auch dies kann einfach in die Einladung mit hineingeschrieben werden. Dazu stehen verschiedene Sätze bereit wie:

– Um Abendgarderobe wird gebeten

– Casual

– Black Tie

und viele mehr. Diese Begriffe sind inzwischen weit verbreitet und lassen sich durch eine schnelle Recherche auf Google in Sekunden entziffern.

Wo sollte auf der Einladung die Absenderadresse platziert werden?

Die Absenderadresse gehört immer auf den Umschlag. Entweder in die obere linke Ecke oder auf die Rückseite. Auf keinen Fall sollte die Adresse in die Einladung selbst hineingeschrieben werden. Dort sollten die Gäste nur die Adresse der Party vorfinden, damit es nicht zu Verwirrungen kommt. Wenn Ihr es Euren Gästen besonders einfach machen wollt, könnt Ihr die Absendeadresse auch schon auf die Antwortumschläge für das RSVP schreiben.

Ihr seht also, eine perfekte Einladung darf auf keiner Party fehlen, denn nur dann könnt Ihr vernünftig planen und Eure Gäste sich entsprechend vorbereiten.

Folge ZEITjUNG auf Facebook, Twitter und Instagram!

Bildquelle: Micheile Henderson on Unsplash