Zu leben wie die Superreichen, davon träumen viele. Wenn man nur im Lotto gewinnen würde... Bild. Unsplash

Dieser Text stammt von @hanjokoch, Autor von „Working on a new me“.

Sport ist Mord — oder doch nicht?! Wie du Job-Routinen verbessern und dir Neues vom Sport abschauen kannst. 

#seidieveränderung #blicknachvorn #disziplin #mindset

Jetzt ist es endlich offiziell und ich darf in dieser Kolumne exklusiv darüber sprechen:  Ich habe im Lotto gewonnen — ich habe wahrhaftig am 6. Oktober den Jackpot mit 18 Millionen Euro gewonnen! 

Ihr könnt euch vorstellen, dass das grad echt eine merkwürdige Situation für mich ist. Ich bin ehrlicherweise was Lotto spielen angeht ein Gelegenheitsspieler, spiele wirklich nur sehr sporadisch. Also überhaupt nicht regelmäßig, so wie manch anderer oder manche Tippgemeinschaft. 

Naja, und für den letzten Lottoschein hatten mich ein Kollege und eine Kollegin überredet, die mir beide von der Jackpot-Summe erzählten und seit wann dieser schon nicht mehr geknackt worden war. 

Und jetzt sitze ich hier vor meinem Tablet und kann das immer noch nicht ganz glauben, denn das war ja voll der zufällige Treffer für mich. Als ich dem Typ im Lotto-Kiosk meinen Schein zum Prüfen gab, sagte der „Wow, du hast gewonnen! Du wirst in den nächsten Tagen einen Anruf von der Lotto-Gesellschaft bekommen.“ Da wurde mir schon klar: Das wird ein größerer Gewinn sein. 

Was ändert der Lotto-Gewinn denn jetzt für mich? 

Seit der Ziehung sind ein paar Wochen vergangen und auch der Anruf der Lottogesellschaft hat sich etwas hingezogen, weil die Quoten erst noch offiziell beglaubigt werden mussten. Aber es wird einige Veränderung in meinem Leben geben, das merke ich schon an folgenden Stellen: 

  • Mit der Kolumne werde ich in dieser Form nicht weitermachen: Der Termindruck, sich immer neue Themen zu suchen für euch, über meinen Job und den Sport zu reflektieren, das wird in der jetzigen Form nicht so weitergehen. 
  • Für meinen Job wird sich auch krass was ändern: Hier habe ich mich gefragt, ob ich ihn nicht komplett an einen Nachfolger übergeben kann. Denn mit so viel Kohle auf dem Konto, welche Job-Routinen soll ich denn jetzt noch glaubhaft verbessern wollen? 
  • Ich habe meinen Job ja auch zu einem Stück weit des Geldes wegen gemacht, die Miete in München zahlt sich schließlich auch nicht von alleine. Aber richtig frei habe ich mich dadurch bisher noch nie gefühlt, muss ich zugeben. 
  • Und auch wenn es von außen vielleicht den Eindruck hatte, weil ich mir gerade vom Sport immer neue Impulse für den Arbeitsalltag abgeschaut habe: Am Ende des Tages war es bei mir nicht so, ich fühlte mich nicht zu 100 % frei!
  • Jetzt habe ich für den Rest meines Lebens ausgesorgt – die 18 Millionen werde ich sowieso gar nicht komplett ausgeben können! Für diese Summe hätte ich ja ohnehin arbeiten müssen, bis ich 400 Jahre alt bin … 😉

Ab jetzt werde ich mit dem Geld alles tun und lassen, was mir richtig Spaß macht und was mich wirklich begeistert! 

Jetzt die Frage an dich: Hattest du auch schon einmal diesen Traum, im Lotto zu gewinnen? Eine stolze Summe Cash abzuräumen? Den Jackpot des Jahres zu knacken? Dir nie mehr Sorgen ums Geld machen zu müssen?