Dating-AppFacebookOnline-Dating

Ein Like für die Liebe: Facebook plant eine Dating-App

Von Facebook zu Facebook Dating: Der Social Media Gigant will sich jetzt auch im Datingmarkt beweisen

Tinder, Grindr, Lovoo, move over! Facebook tritt jetzt offiziell als neuester Player in das Universum der Dating-Apps. Ja, du hast richtig gelesen: Facebook führt jetzt eine Dating-Funktion ein, die dein Liebesleben erleichtern könnte. Unter dem kreativen Namen „Facebook Dating“ will es nun offiziell in den Datingmarkt einsteigen.

 

Aus Algorithmus wird Liebe

 

Schon im vergangenen Mai hatte der Social Media Gigant angekündigt, nun auch eine Datingfunktion einzuführen, die dir basierend auf den vorhandenen Algorithmen potentielle Partner in deiner Nähe vorschlägt. Und darin könnte der entscheidende Vorteil liegen: dadurch, dass Facebook schon von einem Großteil der Welt benutzt wird, ist der „Pool“ an Menschen schon vorhanden, und auf Grundlage deiner Daten könnte dir die App relevantere „Matches“ liefern, zum Beispiel gemeinsame Freunde, Interessen oder anderen Präferenzen. Das heißt, du musst vielleicht weniger Creeps und Weirdos befürchten.

 

Wie funktioniert’s?

 

Die Benutzeroberfläche sähe ein wenig aus wie ein blaues Tinder, und auf auf deiner Seite wäre nur dein Vorname und ein Profilbild zu sehen. Was du über dich verraten willst, bleibt selbstverständlich dir überlassen, und auch bei Geschlecht oder sexueller Orientierung bietet Facebook dir viele non-binäre Optionen. Aber auch durch Fragen wie „Was ist dein Lieblingssong?“ oder „Wie sieht dein perfekter Tag aus?“ soll Oberflächlichkeit ab- und eine tiefgehende Connection aufgebaut werden. Wer gerade in Gruppen oder Events herumstöbert, kann einen „Unlock“-Button tätigen, der alle paarungswilligen Menschen in der Umgebung anzeigt. Natürlich vorausgesetzt, diese Menschen haben Facebooks Datingfunktion ebenfalls aktiviert. Du musst dir also keine Sorgen machen, dass Oma und Opa sehen, mit wem du gerade schreibst. Apropos schreiben: in dem separaten Messenger sollen ausdrücklich nur Textnachrichten und Emojis verschickt werden können, das schützt zumindest vor ungewollten Dickpics. Generell wird es kein trauriges rumgeswipe geben, im Fokus soll tatsächlich einzig und allein das Kennenlernen neuer Leute in deiner Umgebung sein. Facebook betont ausdrücklich, dass hier keine One-Night-Stands entstehen sollen wie bei Tinder, sondern „echte“ Beziehungen, wie es einst OKCupid und eHarmony geplant hatten. Klingt optimistisch, aber eben auch hochgradig naiv.

Geplant ist die App vorerst nur für das Handy – die Suche nach der Liebe des Lebens soll ja trotzdem benutzerfreundlich bleiben. Schon bald sollen volljährige Nutzer in den Genuss von Facebook Dating kommen. Eine Testphase wird in Kürze in Kolumbien starten, und danach werden wir sehen, ob Facebook Dating sich tatsächlich durchsetzt oder nicht.

 

Folge ZEITjUNG auf Facebook, Twitter und Instagram!

Bildquelle: Unsplash unter CC0 Lizenz

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren