Film- und Serien-Highlights im April

Junge mit Armbrust in der Hand

Auch wenn so langsam der Frühling nach Deutschland kommt, zieht sich der Lockdown leider länger, als wir es uns vielleicht gewünscht hätten. Zum Glück gibt es auch im April wieder jede Menge Serien und Filme, die euch vom tristen Alltag ablenken können.

Die Schlange (Netflix-Serie, 2. April)

„Die Schlange“ erzählt basierend auf wahren Ereignissen die Geschichte des Serienkillers Chalres Sobhraj, der in den 1970er Jahren mehrere Touristen auf dem bekannten Hippie Trail ermordete. Charles Sobhraj wird von dem Oscar-nominierten Schauspieler Tahar Rahim gespielt. 

In den Jahren 1975 und 1976 bereist Charles gemeinsam mit seiner Freundin Marie-Andrée Leclerc (Jenna Coleman) Nepal, Thailand und Indien. Sie begehen einige Straftaten, als Charles in das Visier von Ermittlern gerät und zum Hauptverdächtigen in diversen brutalen Mordfällen von jungen Reisenden entlang des Hippie Trails wird.

Während Charles sich rund um den Globus auf der Flucht vor den Behörden befindet, gerät der Junior-Diplomat der niederländischen Botschaft Herman Knippenberg (Billy Howle) in eine kriminelle Verschwörung. Er löst eine außergewöhnliche Verkettung von Ereignissen aus, die auch für Charles schwerwiegende Folgen haben.

Fußballfan mit musikalischer Dauerbeschallung, wenn nicht gerade selbst am Klavier oder der Gitarre. Eigentlich ein geselliger Typ, der aktuell aber auch seine Liebe für Bücher und exzessiven Netflix-Konsum entdeckt.