FotosJulia KaczorowskaKörperNatürlichkeitSchönheitsideal

Fotos: Der Reiz unangepasster Schönheit

Schönheit entsteht durch Authentizität. Julia Kaczorowska porträtiert Menschen mit der seltenen Hautkrankheit Vitiligo und zeigt deren unangepasste Anmut.

Von Sophie Lobenhofer

Groß, sportlich, schlank – und eine Haut, die reiner und ebenmäßiger nicht sein könnte. Beim Gedanken an die „klassisch schöne Frau“ entsteht sofort ein Bild in unserem Kopf. Und es mag ein Klischee sein, doch schon die kleinste Abweichung von diesem gängigen Schönheitsideal wirkt auf viele befremdlich. Und das, obwohl unkonventionelle Schönheiten genau mit jenen Attributen überzeugen, die heutzutage immer seltener werden: Individualität und Natürlichkeit. Den sicheren Beweis hierfür liefert die faszinierende Bilderstrecke „Behold the Beauty of Vitiligo“ der Fotografin Julia Kaczorowska.

Genau wie ihre elf Models, die vor der Kamera die ungeschminkte Wahrheit ihrer Selbst präsentieren, leidet auch Kaczorowska an der seltenen Hautkrankheit Vitiligo. Dabei bleiben bei Betroffenen wegen einer Pigmentstörung einzelne Stellen der Haut weiß. Viele Jahre lang konnte Kaczorowska ihren Körper nicht ausstehen, fühlte sich hässlich, nicht begehrenswert. “Als Kind war das Ganze noch nicht so ein Problem für mich. Doch als ich älter wurde, verdeckte ich meine Flecken immer öfter, am Strand wollte ich meine Beine nicht zeigen”, erzählt Kaczorowska gegenüber featureshoot.com.

 

Wir müssen erst lernen, unseren Körper zu akzeptieren

 

Es dauert, bis die Fotografin lernt, ihren Körper zu akzeptieren, seine Besonderheiten sogar zu schätzen. Doch seitdem fühlt sie sich besser denn je, und will mit ihren Fotos Betroffenen und Außenstehenden ein Botschaft vermitteln: Schönheit entsteht durch Authentizität. Und das gelingt ihr mit der Fotostrecke “Behold the Beauty of Vitiligo” auf beeindruckende Art und Weise: Unverblühmt blicken die acht Frauen und drei Männer der Bilderserie in die Kamera, mal ernst, dann wieder leise lächelnd, doch alle sind sie das, worauf es wirklich ankommt: echt.

 

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren