Für diese 3 Dinge geben Menschen am meisten Geld aus

Eine Frau sitzt auf der Couch vor einem Laptop. Sie hält eine Kreditkarte in der Hand.

Der Selfmade-Millionär Grant Sabatier hat laut einem Bericht im Business Insider herausgefunden, dass Menschen in den USA im Durchschnitt mehr als zwei Drittel ihres Vermögens für die folgenden drei Bereiche ausgeben. Er selbst hat sein Leben dahingehend ebenfalls angepasst – und so etwa 13.000 Dollar im Jahr gespart. Falls euch also mal wieder die Moneten ausgehen, wisst ihr jetzt, wo ihr anfangen müsst, kürzer zu treten.

Wohnen

Das ist sicherlich jedem*r von uns bewusst: Eine Wohnung kostet Geld. Viel Geld – vor allem in Großstädten wie München, Stuttgart oder Frankfurt. Die Studierenden unter uns können davon ein Liedchen singen. Im Bereich Wohnen zu sparen, scheint zunächst also nicht allzu einfach zu sein. Trotzdem gibt es ein paar Regeln, an denen man sich orientieren sollte: Die Wohnung sollte generell nie mehr als 30 Prozent des eigenen Einkommens kosten. Will man wirklich etwas einsparen, sollte die Grenze sogar bei 25 Prozent liegen. Für junge Menschen kann es sich in vielen Fällen lohnen, in eine WG zu ziehen oder sich die Wohnung mit dem*der Partner*in oder Freund*innen zu teilen. So ist man nicht ganz auf sich allein gestellt und spart nebenbei auch oft noch eine Menge Geld.

Ein Haus mit braunen Ziegeln und schwarzem Dach