Szenen einer Geburt: Die wohl ehrlichste Fotoserie aller Zeiten

Birth Photo Jaydene Freund

Wir feiern jedes Jahr unseren Geburtstag, werden beschenkt, sind umgeben von unseren Liebsten. Und es gibt Kuchen, klar. Obwohl einige Jahre zuvor genau dieser Tag der wohl erlebnisreichste im Leben unserer Eltern war, stellen wir uns viel zu selten Fragen rund um dieses wichtige Ereignis. Wir wissen nichts über unsere Geburt, außer, dass sie unserer Mutter wohl einige Schmerzen bereitet hat. Aber wie muss die Geburt eigentlich für unsere Eltern gewesen sein? Welche Gefühle und Emotionen strömen ihnen in diesen Stunden durch den Körper? Bis Vater und Mutter sich daran zurückerinnert und die Erlebnisse erzählt haben, sind meist Stunden, Tage oder Wochen vergangen. Wieso diese Momente also nicht einfach mit der Kamera festhalten?

 

Das fragte sich auch Jaydene Freund. Sie ist zweifache Mutter, Doula und Fotografin. Ihre Motive sind so ehrlich, wie wir das noch nie zuvor gesehen haben. Jede Aufnahme ist einmalig und einzigartig zugleich, denn Jaydene Freund ist Geburten-Fotografin. Sie begleitet Frauen in den Stunden vor, während und nach der Geburt und fängt diese Momente in ihren Bildern ein. Ganz egal, ob es die werdende Mutter, die sich mit Wehen quält, der nervöse Vater oder das frisch geborene Baby ist, sie bekommt alles vor die Linse und scheut sich nicht davor, jedes kleine Detail abzulichten. Dadurch entstehen letztlich Aufnahmen, die auf ganz eigene Art und Weise real und berührend sind. Auf ihrer Homepage Cradled Creations beschreibt Jaydene, was ihr erstes Bild in ihr selbst ausgelöst hat: “Ich habe meine Begeisterung für das Fotografieren von Frauen, die in den Wehen liegen, gefunden, als ich 2009 begonnen habe, als Doula zu arbeiten. Ich begann damit, meine Patienten kurz nach der Geburt ihres Neugeborenen zu fotografieren. Eine werdende Mutter wollte schließlich, dass ich ihre Geburt komplett ablichte. Als ich an diesem Abend zuhause ankam, mich auf mein Bett setzte und die Bilder heruntergeladen hatte, weinte ich die ganze Nacht. Anschließend realisierte ich, dass ich es gerade geschafft habe, das schönste Erlebnis auf der Welt in einem Bild festzuhalten.”

Legt euch schonmal die Taschentücher parat, denn hier kommt eine Fotoserie, wie ihr sie vorher sicher noch nicht gesehen habt. Die wahren Emotionen einer Geburt – pur und schön!

 

Redakteurin vom Dienst: Gleichermaßen getrieben von Großstadtherz und Heimatliebe sucht sich das wandelnde Chaos namens "Juli" aktuell ihren kleinen Platz in der Welt. Auf dieser Suche wird sie sowohl von ihrer großen Schreiblust als auch von ihrer Begeisterung für Hundebabys, Elvis Presley und Kinderschokolade begleitet.