Bilder: Boys do cry!

sofab

Von Anfang an müssen Jungs die Harten sein. Gefühle zeigen ist ein Zeichen von Schwäche und hat in der Männerwelt nichts verloren. Die Fotografin Irene Moray sieht das anders und hat eine Serie erstellt, die das Gegenteil zeigen soll.

Tränen, die an den Wangen eines Mannes herunterlaufen. Ein Bild, das man nicht allzu oft sieht. Auch im Alltag wird die starke Rolle gepredigt. In Film und Fernsehen sind es öfter die männlichen Rollen, die Gefühlskälte ausstrahlen. Wer als Kind unter seinen Kumpels eine Träne fließen lässt, der gilt direkt als Heulsuse. Der Mann muss die Frau beschützen. Da ist kein Platz für Gefühle. Oder?

 

Gefühle zeigen zeugt von Stärke

 

„Since we were kids we’ve been told that boys need to be strong. They need to protect their beloved ones, they need to be tough. No one told us that being able to show our fragility is also a way of strength“, so die Fotografin Irene Moray zu diesem Phänomen. Die Stärke, Gefühle zu zeigen. Das möchte Moray in ihrer Serie darstellen. Denn: Alles in sich hineinfressen endet selten gut. Auch Männer müssen irgendwann mal die Schleusen öffnen. Weinen kann reinigend für die Gefühlswelt sein. Durch das Weinen kann man Gefühle besser verarbeitet. Also Jungs, einfach mal den Damm brechen lassen…