Die Gewinner der Corona-Krise

Eine Person hält Geldscheine in die Kamera

BioNTech, Pfizer und Moderna

Diese drei Pharmaunternehmen sind momentan in aller Munde: Schließlich scheinen sie weltweit die ersten zu sein, die einen effektiven Impfstoff gegen Covid-19 entwickeln konnten. Hinter der Mainzer Firma BioNTech steht übrigens das deutsch-türkische Forscherpaar Ugur Sahin und Özlem Türeci. Schon jetzt kann das Unternehmen sicherlich mit großen Gewinnen rechnen, wie viel aber tatsächlich herausspringt, wird man erst sehen, nachdem die Wirksamkeit der Antikörper endgültig bewiesen ist.

Ein*e Patient*in bekommt eine Impfung.

Schott

Die Firma Schott, ebenfalls ansässig in Mainz, konzentriert sich seit einigen Jahren bereits vermehrt auf die Herstellung von Pharmaverpackungen. Das aktuelle Projekt des Unternehmens übertrifft die bisherigen Kapazitäten allerdings noch einmal um Längen: Die Schott AG bereitet sich auf die Produktion von Impfstoff-Behältnissen für den BioNTech-Impfstoff vor. Bis Ende nächsten Jahres sollen knapp zwei Milliarden gläserne Fläschchen angefertigt werden – das dabei ein ordentliches Plus herausspringen und die Firma zu einem großen Gewinner der Krise machen wird, kann sich sicherlich jede*r vorstellen.

Aufgewachsen im Münsterland, zwischen Bauernschaften, Fahrrädern und Dorfpartys. Schreibt seit dem Kindergartenalter, von Kurzgeschichten bis hin zu News-Artikeln, liebt Musik, Sonne, gutes Essen und Gespräche über Gott und die Welt.