Human Rights Tattoo: Tragt die Menschenrechte in die Welt!

Human Rights Tattoo Tragt Menschenrechte in die Welt

Afghanistan, Irak, Paris, Brüssel, Würzburg, Ansbach: Der Terror ist inzwischen überall und allgegenwärtig. Ein weiterer Beweis dafür, dass es noch immer genug Menschen gibt, die vermutlich noch nie einen Blick in die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte geworfen haben. Sicherlich leben auch unter uns einige Banausen, die im Sozialkunde-Unterricht damals nicht ganz so fleißig waren und denen die Artikel der UN-Menschenrechtscharta nicht vollständig vertraut sind. Irgendwie müssen wir uns ja auch eingestehen: Das Büchlein eignet sich nicht gerade als Bahn- oder Urlaubslektüre. Der Niederländer Sander von Bussel möchte das ändern. Er startete vor vier Jahren eine tolle Aktion und sorgt damit vollkommen zurecht für großes Aufsehen. Human Rights Tattoos für alle!

 

30 Artikel in 6773 Buchstaben auf 6773 Menschen aus aller Welt

 

„Wo steht denn jetzt eigentlich nochmal drin, dass Sklaverei und Menschenrechte verboten sind? Und was besagen die restlichen Artikel?“ Ein bisschen Nachhilfe in Sachen Menschenrechte könnte wohl fast jeder von uns gut gebrauchen. Stattdessen empfinden wir den Schutz unserer aller Leben als vollkommen selbstverständlich und hinterfragen kaum etwas. Na, woher kommt wohl dieser Schutz, der Anspruch auf ein faires Gerichtsverfahren oder die Gleichheit vor dem Gesetz? Richtig, all das ist fest verankert in der Menschenrechtscharta und ganz so selbstverständlich waren diese Ansprüche nicht immer.

 

Geht es nach Sander van Bussel, ist bald Schluss mit der geringen Anteilnahme an den Grundrechten, denn er hat einen Plan: Er will 6773 Menschen tätowieren und jeder von ihnen soll einen der Buchstaben der UN-Menschenrechtscharta mit sich tragen. Diesen Plan setzt er derzeit gemeinsam mit dem Künstler-Kollektiv Tilburg Cowboys und dem Festival Mundial unter dem Projektnamen Human Rights Tattoo in die Tat um. Jeder soll wissen, dass die Würde eines jeden Menschen unantastbar ist und die Menschenrechte für alle gelten, wobei Politik, Religion oder Hautfarbe keine Rolle spielen. „Das Tattoo ist wie eine Unterschrift unter der Deklaration – und du wirst diese Unterschrift für immer mit dir tragen“, schreiben die Mitglieder des Projekts auf ihrer Homepage.

 

Gesellschaftskritik unter der Haut

 

Am Ende soll aus der gesamten Aktion ein ganz besonderes gesellschaftskritisches Projekt werden, in welches genau 6773 Menschen aus aller Welt involviert sind. Diese Menschen sollen die Inhalte der Artikel wieder in die Welt tragen – und vielleicht bringen sie ja auch ein Stückchen Friedensbewusstsein zurück.

Derzeit tourt das Projekt durch die Welt und sucht weitere Anhänger der HumanRightsTattoo-Bewegung. Wenn ihr also gerade dabei seid, euch zu überlegen, welche große Tumblr-Weisheit als nächstes auf eurem Körper verewigt werden soll: Wir hätten da was besseres für euch. Wenn ihr Bock auf eine wahre Message habt, die sich nur hinter einem Buchstaben versteckt, dann werdet doch hiermit einfach Teil von etwas ganz Großem.

 

View this post on Instagram

Human Rights Tattoo in The Huffington Post @huffingtonpost! “Can Tattoos Change How We Think About Human Rights?” By Benjamin Powers: http://www.huffingtonpost.com/benjamin-powers/can-tattoos-change-how-we_b_8787902.html "In the daily battle for human rights, each letter on someone's body counts as one smaller step away from indifference." "While Human Rights Tattoo is helping people show a commitment to human rights they will have forever, it is also building a collection of stories that bring depth, names, and faces to the idea of human rights. In doing so they are creating not only an educational program for human rights, but also a pan humanist art project that utilizes photo, tattooing, film, and writing to encourage people's empathic capacity." #huffpostgram #huffingtonpost #Tattoo #HumanRights #UniversalHumanRightsMonth #HumanRightsTattoo #UniversalDeclarationofHumanRights #Art #PerformanceArt #ArtCollective #communityart #tattooart #SanderanBussel #TilburgCowBoys

A post shared by Human Rights Tattoo (@humanrightstattoo) on

 

View this post on Instagram

This is Renee Juliene Karunungan @figuresandspeeches from the Philippines. Writer. Feminist. Lover of the Universe. Graduated with a Bachelor of Arts in Communication Arts with a minor in writing from the University of the Philippines Los Banos @unibersidadngpilipinas. Finalist of the Ten Outstanding Students of the Philippines in 2011. Named by The @guardian as one of the young climate campaigners to watch before the UN’s Paris Summit. Climate tracker @climatetracker fellow for Adopt A Negotiator @anegotiator. Analog girl in a digital world. She got het T tattooed during @fifdh_geneve where she was a special guest of the filmfestival. “Human rights are something we should continue to fight for, until all people in the world enjoy and have their rights respected.” #2857 of #6773 #t #humanrights #humanrightstattoo #universaldeclarationofhumanrights #FIFDH16 #filmfestival #specialguest #writer #feminist #humanrights #activists #climatecampaigner #climatetracker

A post shared by Human Rights Tattoo (@humanrightstattoo) on

Post a Comment

You don't have permission to register