Immer auf dem Sprung: Wie wir unsere Alltagsplanung in den Griff kriegen

rucksack-advertorial-1

[SPONSORED]

 

Das Leben kann chaotisch sein. Und zwar ziemlich oft. Wie chaotisch, das sieht man meistens erst, wenn man bemerkt, dass man für seine Tagesplanung eigentlich einen ganzen Gepäckwagen brauchen würde. Denn so, wie wir versuchen, unzählige Aktivitäten in unseren Tag zu quetschen, müssen wir auch das entsprechende Equipment in unseren Taschen unterbringen. Das kann mitunter schon mal vor dem ersten Kaffee für Schweißausbrüche und Bluthochdruck sorgen.

 

Immer unterwegs

 

Flexibilität ist für die meisten von uns das A und O in der Alltagsplanung. Wir wollen nicht nur arbeiten, wir wollen mindestens genauso viel für uns selbst tun, wollen unsere Freizeit bis auf die letzte Minute auskosten und versuchen, auf unserem Weg der Selbstoptimierung die Balance zu finden zwischen Arbeit und Vergnügen, zwischen Verpflichtung und Zwanglosigkeit.

Für diese Balance sind wir ständig unterwegs. Wir versuchen, alles unter einen Hut zu bringen und erfüllen dabei ziemlich viele Rollen während unseres Tages: Morgens geht’s seriös in die Arbeit, mittags schnell zum Lunch-Date, nach Feierabend werden wir zum superentspannten Yogi oder pflichtbewussten Fitnessstudio-Gänger, um uns abends noch mit Freunden zum Essen oder auf ein paar Bier zu treffen. Jeder, der einen ähnlich vollgepackten Terminkalender hat, weiß, wovon die Rede ist: Laptop, Unterlagen, Sportsachen, Wechselklamotten, Getränke und nicht zu vergessen, der ganze Alltags-Kram, den wir täglich so mit uns rumschleppen, wollen untergebracht werden – da sind die Grenzen der Umhängetasche ganz schnell mal erreicht. Also laufen wir den ganzen Tag rum wie Packesel: Bewaffnet mit Sporttasche, Laptoptasche, Tüten, Taschen und was wir sonst noch so alles finden, um unseren Kram reinzuschmeißen.

 

#samsonitered – Ein ständiger Begleiter

 

Das strapaziert nicht nur Schultern, Riemen und U-Bahn-Mitfahrer, sondern vor allem auch unsere Nerven. Mit durchgeschwitzten Klamotten in der Sporttasche, Laptop in der einen und Freizeitsachen in der anderen Hand, ist der abendliche Barbesuch schließlich nur noch halb so glamourös, von gemütlich ganz zu schweigen. Wir finden: Wer von morgens bis abends unterwegs ist, der sollte sich zumindest um sein Gepäck keine Sorgen machen müssen. Genau so sieht das auch Samsonite. Der Kofferhersteller hat mit seinem neuen Label Samsonite Red Rucksäcke, Taschen und Accessoires entwickelt, die das Zeug zum persönlichen Alltags-Assistenten haben. Von Rucksäcken, über Umhängetaschen und Briefcases bis hin zur Tote Bag sind fast alle Formen und Formate in der Linie vertreten. Aber egal, wofür man sich entscheidet, alle Taschen kommen im minimalistischen Design. Durch den geradlinigen Look sind wir also morgens im Büro genauso stylish unterwegs wie abends in der Bar, beim Essen oder auf dem Weg zu einer unserer unzähligen anderen Passionen. Immer mit dabei: extrem viel Stauraum und viele einzelne Fächer. Ein ständiger Begleiter also, der für uns die Organisation unseres Alltags übernimmt.

Wer sich nicht nur in seinem Leben, sondern auch bei der Wahl seiner Taschen nicht festlegen will, ist bei #samsonitered bestens aufgehoben. Viele Taschen sind multifunktional und können als Rucksack, Trage- oder Umhängetasche verwendet werden. So haben wir auch jeden noch so durchgetakteten Tag voll im Griff.

 

 

 

 

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!

Bildquelle: Clem Onojeghuo unter CC0-Lizenz

Bilder: Samsonite