Hello darkness, my old friend: Der Instagram-Account für Existentialisten

Existenzialismus Bilder Instagram

 

#Wokeuplikethis, #Nomakeup und #Nofilter: Das sind momentan die wohl beliebtesten Hashtags auf Instagram. Das perfekte und vor allem „authentische“ Aussehen ist heute alles was zählt – davon zeugen zumindest die unzähligen Beauty-Accounts. Wer sich im Netz also auf die Suche nach honigsüßen Strahleschönheiten oder völlig irrwitzigen Bodychallenges macht, wird sicher nicht enttäuscht.

 

Der Instagram-Account mit Tiefgang

 

Doch wo bleibt in diesem virtuellen Dschungel aus missratenen Selfies und klapperdürren Handgelenken die eine Message, die wirklich von Bedeutung sein könnte? Oder es zumindest auf ironisch-bittersüße Weise versucht, schließlich hat im Leben nichts von Bedeutung, wir führen ein sinnentleertes Leben, hineingeworfen in den absurden Morast einer uns verschlossenen Welt. Es schien also unmöglich, doch wir fanden ihn tatsächlich, den kleinen Lichtblick am Ende des Tunnels; und zwar in Form von April Eileen Henry, einer Künstlerin, die das absolut geniale Projekt „Texts from your Existentialist“ entwarf. Die Amerikanerin spannt mit ihren Bildern, die sie auch auf Instagram teilt, gekonnt den Bogen zwischen der digitalen Jetztzeit und längst vergangenen Zeiten (aber immerwährenden Ängsten): Sie erweckt alte Porträts, Kunstwerke oder Charaktere aus Filmklassikern zum Leben und lässt sie digitale SMS von ihrem „existentialistischen Furcht“. Denn dabei geht es keinesfalls um eine „heile Welt“, die uns bei der alleinigen Betrachtung der Bilder vorgegaukelt wird, sondern um das, was uns im Inneren bewegt: The Void, die Leere unserer Existenz. Das innere Gefängnis. Der Unwille zu leben gepaart mit der Ohnmacht, dem Ganzen tatsächlich ein Ende zu setzen. Kurz: Das alltägliche Leiden des Menschen eben – ganz nach dem Motto #thestruggleisreal.

 

Vor allem die Nietzsche-Kenner, die sich schon lange mit den philosophischen Grundfragen des Lebens beschäftigen, werden sich den einen oder anderen Lacher kaum verkneifen können – doch auch andere werden sich in vielen dieser scharfzüngigen Kommentare wiederfinden:

 

View this post on Instagram

The void swiped left w/ #edvardmunch.

A post shared by Texts From Your Existentialist (@textsfromyourexistentialist) on

View this post on Instagram

From the vaults for #balthus's birthday.

A post shared by Texts From Your Existentialist (@textsfromyourexistentialist) on

Post a Comment

You don't have permission to register