WhatsApp-Interview mit Lukas Rieger: “Ich freue mich immer, wenn ich wieder bei meiner Familie bin”

Lukas_Rieger_Bild

Lukas Rieger ist nicht nur Sänger und Social Media-Star, sondern gilt als deutsches Pendant zu Teenie-Idol Justin Bieber. Der 18-Jährige nahm im Jahr 2014 bei der Casting Show „The Voice Kids“ teil – das war der Startschuss zu einem raketenhaften Aufstieg. Doch jetzt schnuppert der Hannoveraner zum ersten Mal Filmluft: Er synchronisiert für den Animationsfilm „Bigfoot Junior“ die Hauptrolle Adam. Wir haben ein kleines, aber sehr feines und vor allem besonderes Interview mit dem Shootingstar führen dürfen.
 

Das Idol einer ganzen Generation

 
Eigentlich scheint Lukas Rieger ein ganz normaler Junge seines Alters zu sein. Er steht (wie sein Instagram-Account verrät) auf Mode, bereist viele Städte und hält seine Follower ständig auf dem Laufenden. Doch Lukas hat nicht nur ein paar Tausend Anhänger in den sozialen Netzwerken, nein, bei ihm sind es allein auf Instagram ganze 1,8 Millionen Abonnenten (Stand: August 2017). Das liegt daran, dass Lukas eine riesige Fanbase hat. Seit seiner Teilnahme an „The Voice Kids“ steht er mit seinem Gesang im Rampenlicht. Unzählige Jugendliche, meist Mädchen, schwärmen für Lukas – was früher Oli P., die Backstreet Boys oder Wolfgang Petry für die Kids der 90er waren, ist Lukas Rieger für die heutigen Teenies.
 

Filmluft schnuppern

 
Nicht nur die wilde Frise haben Lukas und Animationsfigur Adam gemeinsam – sondern auch die Stimme! „Es war ganz anders, aber sehr schön. Hat mich sehr gefreut, das machen zu drüfen“ schreibt er uns im Interview. Ja, richtig gelesen, schreibt. Denn wir hatten die Ehre mit Lukas persöhnlich über WhatsApp zu chatten!

Lukas könnte sich außerdem auch vorstellen, das öfter zu machen, aber nur, wenn die Rolle auch zu ihm passt. Neben der Synchronisation von Hauptfigur Adam haut er auch noch gleich den passenden Soundtrack zum Film raus: „We Won’t Stop“ heißt der Track, der den Titelsong von „Bigfoot Junior“ markiert.

Doch trotz seines wahrgewordenen Traums vermisst Lukas seine Familie manchmal ganz ordentlich. Verständlich, wenn man wie er die meiste Zeit unterwegs ist und an neuen Projekten arbeitet. Aber auch wenn Lukas am anderen Ende der Bundesrepublik sitzt, kann man sich vorstellen, wie er beim Tippen dieser Nachricht lächelt: „Wenn ich nicht rumreise und Termine habe, freue ich mich umso mehr wieder bei meiner Familie zu sein. Da ist es immer am schönsten“.

Das können wir natürlich alle so unterschreiben, auch wenn wir kein Jetset-Leben führen. Dann geht’s für Lukas auch schon schnell weiter – nämlich auf den roten Teppich zur Premiere von „Bigfoot Junior“!
 

Praktikantin: Ein Jahr tingel ich jetzt schon durch die verschiedensten Redaktionen Süddeutschlands. Nun, bei ZEITjUNG angekommen, weiß ich, was ich will: schreiben, kreativ sein und vorallem Spaß bei der Arbeit haben – und das geht hier ziemlich gut! Auf meiner To Do-Liste steht – neben Weltenbummlerin werden eine Katzenpension eröffnen und dabei so viel Schokoeis wie nur möglich in mich zu stopfen – tatsächlich auch noch studieren und „was Richtiges“ werden. Also, irgendwann.