Künstler, die wir lieben: C.O.W. 牛

COW-Shanghai-Money

Wann habt ihr zuletzt etwas Neues gehört? Musik, die euch überrascht hat, weil sie eben nicht einem 0815-Schema folgt? Wahrscheinlich ist es eine ganze Weile her. Das ist auch kaum verwunderlich, denn die Musikbranche liefert uns täglich neuen Sound, der nur leichte Abweichungen vom Alltäglichen und Gewohnten liefert. Wenn uns dann doch mal ein außergewöhnlicher Artist über den Weg läuft, der uns die Münder offen stehen lässt, möchten wir das in der Serie „Künstler, die wir lieben“ mit euch teilen. Dürfen wir vorstellen: C.O.W.

 

Dieser Sound geht immer!

 

Ihr habt keine Ahnung, wer C.O.W.   ist? Kein Problem! Das haben die Fans der Band nämlich auch nicht wirklich. Ein dichter, mystischer Nebel der Geheimhaltung umgibt das Quartett und niemand weiß so richtig, wer diese nicen Beats eigentlich produziert. Das Gerücht, dass es sich bei C.O.W. um ein geheimes Projekt von Daft Punk und Justice handelt, hält sich nach wie vor. Denn genau wie bei Daft Punk, treten auch C.O.W. live immer nur maskiert auf. Somit können auch wir nicht sicher sagen, wer tatsächlich hinter dieser Musik steckt. Aber das ist ja eigentlich auch ziemlich egal, oder? 

Und die Musik, die dabei herauskommt, ist besonders. Außergewöhnliche Beats, die mit perfekt abgestimmten Melodien und den kurzen Gesangs-Samples einen wunderbar chilligen und harmonischen Sound fabrizieren. Ein Sound, der sich eigentlich immer hören lässt. Im Bus, auf der Arbeit, bei einem Glas Wein oder im Club – der Klang von C.O.W. ist so vielseitig passt so ziemlich überall.

Post a Comment

You don't have permission to register