Leben als digitaler Nomade – Was genau ist das?

Leben und reisen, wo andere Urlaub machen – das ist nicht nur ein Traum vieler, sondern bereits die Realität sogenannter digitaler Nomaden. Ausgestattet mit nur einem Laptop und einer Internetverbindung wird das Geld zum Leben unterwegs auf Reisen verdient, ohne einen festen Standort zuhaben. Doch wie funktioniert das Ganze? Und was sind die Herausforderungen im Leben von digitalen Nomaden?

Was ist ein digitaler Nomade?

Die Idee des digitalen Nomadentums ist recht simpel. Digitale Nomaden sind beispielsweise Selbstständige, Unternehmer, Freiberufler und in manchen Fällen sogar Angestellte, die ihrer Arbeit nicht an einem festen Arbeitsplatz, sondern überwiegend online im Netz nachgehen.

Ihre Klienten bzw. Kunden bedienen sie fast ausschließlich online. Viele von ihnen sind meistens in warmen Ländern wie Thailand unterwegs, wo die Lebenshaltungskosten geringer als in westlichen Ländern sind. Sie arbeiten entweder in Internetcafés, Cafés oder in Gemeinschaftsräumen, die für digitale Nomaden geschaffen wurden. In den meisten Fällen werden digitale Technologien genutzt, um die Arbeit zu verrichten.

Ortsunabhängiges Arbeiten

 

Ein digitaler Nomade kann dort arbeiten, wo er möchte. Ob das nun in Deutschland, zu Hause bei den Eltern, in einem sogenannten Coworking-Space oder in einer beliebigen Bibliothek ist – es gibt viele verschiedene Möglichkeiten. Grundsätzlich ist er ortsunabhängig und kann seine Arbeit dort verrichten, die für ihn am besten geeignet scheint.

Viele der digitalen Nomaden sind meistens Programmierer, Webdesigner oder SEO-Spezialisten. Es gibt aber auch viele Blogger und YouTuber, die ihren Lebensunterhalt mit Werbeeinnahmen verdienen. Obwohl viele digitale Nomaden unterwegs sind und weltweit reisen, ist dies nicht unbedingt ein Muss.

Es gibt auch viele Herausforderungen

 

Doch auch wenn das Leben als digitaler Nomade nahezu paradiesisch scheint und nach der ultimativen Freiheit klingt, gibt es auch hier einige Herausforderungen. So gibt es viele bürokratische Tücken.

Selbstständige und Freiberufler sind beispielsweise grundsätzlich versicherungsfrei (Quelle: Wefox PKV Vergleich) und müssen selbst wählen, welche Art von Krankenversicherung für sie am besten geeignet ist. Wer sich wie digitale Nomaden zusätzlich größtenteils im Ausland aufhält und keinen Wohnsitz in Deutschland haben möchte, muss weitere bürokratische Hindernisse überwinden.

Hinzu kommt, dass digitale Nomaden mentale Stärke beweisen müssen. Denn das Leben auf Reisen bietet viele Verlockungen, wodurch die Arbeitsdisziplin zu kurz kommen kann. Deshalb sind digitale Nomaden oft sehr diszipliniert und willensstark. Denn letztlich bedeutet die Freiheit, zu tun und lassen, was man möchte auch, dass man Verpflichtungen nicht vernachlässigen darf.

Auch das Fehlen eines geordneten Tagesablaufs mit einem festen Arbeitsplatz kann viele Menschen überfordern. Deshalb ist dieser Lebensstil nicht für jeden geeignet.

 

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!

Bildquelle: ©istock.com/MStudioImages

Post a Comment

You don't have permission to register