AbschiedChester BenningtonLinkin ParkMusikOne more LightTrauerVideo

Linkin Park: Abschied von Sänger Chester Bennington mit herzzereißendem Video

Selbst jetzt schafft es Chester, uns aus unserem dunklen Loch zu holen.

Die ganze Welt war geschockt und fühlte den Stich im Herzen, als am 20. Juli dieses Jahres bekannt wurde, dass Chester Bennington, der Frontmann und Sänger von Linkin Park, gestorben war. Jeder, der eine dunkle Zeit in seinem Leben überstehen musste, kennt die Musik von Linkin Park. Chesters Stimme hat uns aus dem dunklen Loch der Verzweiflung gezogen, die Texte haben unsere Herzen gewärmt und wenn er schrie, mussten wir es nicht mehr selbst tun. Der Schock und die Trauer war groß und weltweit spürbar.

Jetzt, fast zwei Monate später, haben wir uns schon fast gewöhnt an die Leere am musikalischen Horizont. Wir hören auf Spotify immer noch die besten Hits der Band rauf und runter. Im Laufe der letzten Tage und Wochen war Chester immer wieder in den Medien vertreten. Es tauchten Interviews auf, in denen er offen über seine inneren Kämpfe spricht. Videos wurden veröffentlicht, die einen fröhlichen und lachenden Chester nur wenige Stunden oder Tage vor seinem Suizid zeigen. Immer wieder stellt sich uns die eine Frage: Warum?

Die Trauer sitzt immer noch tief, besonders bei den Freunden, Bandkollegen und der Familie von Bennington. Jetzt, da er nicht mehr unter uns ist, fällt es uns schwer diesem Loch der Trauer zu entkommen. Genau diesen Gedanken müssen wohl auch Mike Shinoda und die Band verfolgt haben. Denn kürzlich haben sie ein neues Musikvideo der Band auf Youtube veröffentlicht. „One more Light“ ist ein ruhiger und melodischer Song, der sich mit dem Verlut von geliebten Menschen auseinander setzt. In der Video-Beschreibung schreibt Shinoda: “One More Light was written with the intention of sending love to those who lost someone. We now find ourselves on the receiving end.“

Es ist ein seltsames Gefühl sich von Chester die Trauer über seinen Tod nehmen zu lassen. Aber es funktioniert. Das Video zeigt schöne Momente aus seinem Leben und wirkt wie eine Verabschiedung der Band von ihrem Frontmann. Wir sind zu Tränen gerührt.

 

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren