StudentenStudiengängeStudiumUniversitaet

20 Gedanken, die wir alle immer zum Semesterstart haben

Der Unitrouble geht wieder los und uns kommen sofort wieder die Gedanken, die wir im letzten Semester auch schon hatten, und eigentlich ist alles wie immer, oder?

Nach den (schon wieder viel zu kurzen) Semesterferien geht jetzt die Uni wieder los. Für manche ist es das erste Mal, für die alten Hasen in den höheren Semestern ist es immer dasselbe. Oder nicht?

 

Neues Semester – alte Gedanken

 

Kaum sind wir zurück in den heiligen Hallen, kommen uns doch wieder die gleichen Gedanken. Schnell sind wir schon wieder von allem genervt, obwohl wir doch noch gestern so herrlich entspannt vom Urlaub waren. Wir haben die Gedanken, die man immer wieder durchlebt, wenn die Uni losgeht, aufgeschrieben:

  • Volles Treppenhaus

    1

    „Überall diese Ersties…“

    Die Treppenhäuser sind verstopft, wir kommen kaum aus dem Vorlesungssaal und im Seminar finden wir natürlich keinen Platz, wenn wir nicht eine halbe Stunde vor Beginn im Raum sind. Die Ersties sind angekommen, fluten die Gänge und gehen uns vor allem zu Semesterbeginn tierisch auf die Nerven. Wir fragen uns, wie überhaupt so viele Menschen Abitur machen konnten, und warum sie ausgerechnet alle an unserer Uni gelandet sind. Aber schließlich waren auch wir einmal Erstie, also drücken wir nochmal ein Auge zu.

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren