10 Sätze, die du bei jedem Heimatbesuch zu hören bekommst

Heimat Besuch Zug

Es ist wieder so weit – Wochenende! Deshalb hast du mal wieder deinen Koffer mit in die Uni geschleppt, um danach direkt in die Heimat zu fahren. Obwohl du die Fahrerei für ein Wochenende ziemlich anstrengend findest, hast du dich dazu durchgerungen, deine Familie zu besuchen. Du hast gemerkt, dass es mal wieder Zeit wird. Denn deine Mama hat in immer höherer Frequenz traurige Emojis geschickt und deine alte, beste Freundin hat zum fünften Mal nachgefragt, ob du am Wochenende da bist. Natürlich freust du dich auch ein bisschen. Und nicht nur, weil du dir für drei Tage keine Sorgen ums Essen machen musst.

Diese Sprüche hörst du nur in der Heimat

Doch oft fliegen dir bereits auf der Einfahrt im Heimatbahnhof Wortfetzen entgegen, die dir noch vor einer herzlichen Umarmung auf die Nerven gehen. Es gibt diese Sätze, die du jedes Mal hörst, wenn du nach Hause fährst. Sie lassen dich schnell wissen, wieso du zwei Monate nicht da warst. Und von diesen Sätzen gibt es einige.


  • 1

    Lass uns was machen!

    Ein paar deiner alten Schulfreunde sind in der Heimat geblieben und klopfen bei jedem Post auf Instagram, der deine Fahrt in die Heimat ankündigt, sofort an. Ein bisschen gut fühlst du dich dadurch, ein bisschen unersetzlich. Aber Zeit für alle und jeden hast du trotzdem nie.

Mir wurde die Faszination für Worte in die Wiege gelegt. Direkt neben meine Vorliebe für alles, was mit Gefühlen und Zwischenmenschlichem zu tun hat, Mode und französische Filme. Aus der Wiege in der fränkischen Heimat ging es für mich mit dem Vorhaben, all meine Vorlieben in einen Beruf zu packen, ins Schwabenländle. Mit einem Winter in irischen Pubs, einem Sommer in der Isar und bald einem Bachelor im Gepäck lasse ich mich nun überraschen, wie brotlos meine Kunst wirklich ist.