Video: Was bedeutet Männlichkeit heute?

Männlichkeit-Hausmann-Emanzipation

Frauen können auf ihre Emanzipation eindeutig stolz sein: Sie überholen die Männer in Sachen Bildung, besetzen hohe Positionen und schicken auch mal die Väter in Elternteilzeit. Alte Rollenbilder wie „Die Frau ist für eine saubere Bude und die Kindern zuständig, während der Mann für die Knete zu sorgen hat“, sind längst überholt und so ganz und gar nicht mehr zeitgemäß.

Eine klassische Abgrenzung von Mann und Frau gibt es nicht mehr, denn die Rollenbilder verschwimmen immer mehr. Definitiv einer der wichtigsten Fortschritte der letzten Jahre, aber währen Frauen immer weiter in den Mittelpunkt rücken, erhält die männliche Seite der Emanzipation wenig Beachtung.

 

Wofür steht Männlichkeit heute überhaupt noch?

 

Männlichkeit ist ein fest etablierter Begriff, der von uns und den Medien immer noch mit klischeehaften Eigenschaften verbunden wird – trotz Emanzipation lässt sich das nicht mal eben aus unserem tiefsten Innersten streichen. Wir haben größten Respekt davor, wenn wir hören, dass der Mann der Freundin sich dazu entschieden hat, seinen gut bezahlten Job vorläufig an den Nagel zu hängen, um lieber die Rolle des Hausmannes einzunehmen. Die Frau geht hingegen ihrem ebenfalls sehr lukrativen Job weiterhin nach und wird zur Ernährerin der Familie – vertauschte traditionelle Rollenbilder. Aber wie ergeht es einem Mann, der seine traditionelle „Männlichkeit“ aufgegeben hat und sich eine neuere, zeitgemäßere Definition von Männlichkeit geschaffen hat? Und was bedeutet Männlichkeit heute überhaupt noch? – Eine Antwort liefert uns dieses Video.

 

 

 

Bildquelle: Scott Webb unter CC0 1.0

Folge ZEITjUNG auf Facebook, Twitter und Instagram!