Morgenroutine – so startest du ideal in den Tag

5 Tipps für einen besseren Start in den Tag

Der Wecker klingelt. Du schaust auf Dein Handy und checkst erstmal deine DM´s und Social Media… Plötzlich ist kaum noch Zeit, um zu duschen und bis du dich umschaust fängt dein Tag mit Stress und schlechter Laune an. 

Das kennst du so oder so ähnlich? 

Eine Morgenroutine kann dabei helfen, gesünder und mit mehr Energie in den Tag zu starten!

Hier sind 5 Tipps von den Experten von Mindshine, die du in Deine persönliche Morgenroutine einbauen kannst. (Wir haben es getestet und lieben es… Punkt Nummer 5 hat uns dabei am meisten überrascht).

1. Das Phone bleibt auf Flugmodus! 

Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass Benachrichtigungen deinen Körper in einen erhöhten Stresszustand bringen. Vermeide dies in der Früh und stelle schon vorm Schlafen gehen dein Handy in den Flugmodus. Positiver Nebeneffekt: Du legst dabei tendenziell früher das Handy vorm Schlafengehen weg. 

2. Aufstehen und den Körper in Schwung bringen (easy!)

Nachdem du nun ein niedriges Stresslevel hast und nicht abgelenkt bist, wirst du einfacher aufstehen können. Und selbst wenn es manchmal schwer fällt: Dehnübungen, leichte Yoga-Positionen (Unsere Empfehlung: Morgengruß oder nach unten schauender Hund) kurbeln deinen Kreislauf an und du fühlst dich sofort energetischer. Je öfter du es machst, desto schneller spürst du den positiven Effekt.

3. Mach eine Atemübung

Eine bewährte Methode, um ausgeglichen in den stressigen Tag zu starten, ist die Bauchatmung. Dabei ist die 4×4 Methode am einfachsten umzusetzen: 4 Sekunden einatmen, pausieren und 4 Sekunden ausatmen. Du möchtest eine geführte Atemübung? Öffne dazu die Mindshine App auf deinem Handy und starte die Munterer Morgen Übung.

4. Plane deinen Tag – Prioritäten setzen 

Da du nun einen klaren Kopf hast, ist die Zeit gekommen diesen mentalen Fokus dafür zu nutzen, um Prioritäten für den Tag zu setzen. Schnappe dir dazu ein Papier und schreibe 3 Dinge auf, die du für den Tag in Angriff nehmen möchtest. Fokussiere dich dabei nicht nur auf Arbeit oder Lernthemen sondern schreibe auch gerne persönliche Dinge auf wie zum Beispiel dich mit deinem Bestie zum Joggen verabreden. 

5. Versüße den Tag für dich und andere

Am Anfang dachten wir uns, wie kitschig dieser Punkt ist, jedoch haben wir uns darauf eingelassen und waren von dem Effekt und Feedback überrascht. 

Eine bewiesene Methode um deine Positivity zu steigern ist es, anderen Dankbarkeit zu zeigen. Denke dazu an eine(-n) Freund(-in), deine Familie, Bekannte oder Partner und schreibe dieser Person eine kurze Nachricht. Darin bedankst du dich, dass es sie/ ihn gibt oder du wünscht dieser Person einfach viel Glück und einen schönen Tag. 

Was immer es ist, du wirst spüren wie du von innen heraus strahlst und mit diesem Glücksgefühl in den Tag zu starten ist unbezahlbar. Wir waren erstaunt, dass wir in vielen Fällen einen mindestens genauso freundlichen und herzlichen Text schon nach wenigen Minuten zurück bekommen haben. 

Du willst über dich selbst hinauszuwachsen und dich richtig gut fühlen? Lade Mindshine herunter – dein digitaler Coach für einen gesunden Geist. 

Dieser Text stammt von Mindshine.

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!
Bildquelle: Mindshine


Das könnte Dich auch interessieren