Du brauchst mal wieder eine Auszeit in der Natur? Mach‘ doch Urlaub in Kanada!

Kanada-Visum-Reise-Natur

Der letzte große Urlaub mit meiner Familie, in dem wir alle dabei waren, ging nach Ostkanada. Ich erinnere mich noch sehr gut, denn allzu lange ist es noch nicht her. Wir waren zu sechst für drei Wochen in einem riesigen Wohnmobil unterwegs. Es waren drei Wochen Familie, Campingplatzduschen, Streitereien, Spieleabende, Burger und Pommes, Lachen bis der Bauch wehtut, kerzengrade Highways ins Nichts, abwechselnd englische und französische Straßenschilder – und vor allem eins: Natur.

Wenn mir eines so bildlich im Kopf geblieben ist, als wäre es gestern gewesen, dann ist es das unglaublich weitläufige, unberührte Grün, das ab und zu von blauen Seen unterbrochen wird. Dieses satte, dunkle Grün habe ich so bisher nur in Schweden gesehen. Wenn ich an Kanada denke, habe ich Campingplätze mitten im Wald, Spaziergänge auf Stegen um Seen herum, Picknickbänke und Schilder, die die nächste Tankstelle in 150 Kilometern ankündigen, weil die nächste Stadt noch weiter weg ist, vor meinem Auge. Und wenn dann die Sonne auf der anderen Seite des Sees zwischen Baumspitzen unterging und mir auf einem Stein sitzend ganz warm und kräftig ins Gesicht schien, war ich erst vollkommen im Moment und wollte dann nicht mehr weg.

 

Zurück in die Natur

 

Auf diese Art und Weise erleben wir in unserem Alltag viel zu selten Natur. Das höchste der Gefühle ist ein Ausflug an den nächsten Badesee, der uns an heißen Sommertagen jedoch viel weniger Natur und viel mehr kreischende Kinder auf Luftmatratzen bietet. Viel zu selten nehmen wir uns bewusst die Zeit, um ins Grüne zu fahren. Weil wir zwischen all den To-Dos und Deadlines zu schnell vergessen, wie gut sich der letzte ruhige Moment in der Natur angefühlt hat. Dass ein Spaziergang durch den Wald, übers Feld oder am ruhigen See entlang sogar dazu führen könnte, dass wir danach die To-Dos noch schneller abhaken können, blenden wir ganz aus.

Doch Kanada zwingt uns dazu. Kanada hat diese Fähigkeit uns keine andere Wahl zu lassen als innerlich runterzufahren. Denn einmal raus aus Toronto oder Vancouver und drinnen in der Natur kommen wir so schnell nicht wieder raus. Da, wo Natur ist, ist Natur. Und das bedeutet nunmal häufig fehlenden Handyempfang. Schon haben wir Ruhe. Nach einiger Zeit im Grüneb stellt sich heraus, was wirklich wichtig und dringend ist. Dann vergeht der Tag automatisch ein bisschen langsamer und gelassener.

 

Mit Visum nach Kanada reisen

 

Eine Reise nach Kanada ist nicht nur eine Reise mit vielen Erlebnissen, viel Spaß und viel Essen. Eine Reise nach Kanada ist auch ein Weg zurück in die Natur und zurück zu dem, was wirklich zählt.

Während ich diese Worte schreibe, möchte ich am liebsten selbst noch einmal meine Tasche packen und in den Flieger springen. Wenn dir das auch so geht, habe ich einen Tipp für dich, wie du gar nicht länger davon träumen musst, sondern einfach los kannst. Denn es gibt nur diese eine kleine Sache, die du noch vor dem Kauf eines Flugtickets erledigen musst: Du brauchst ein Visum. Ohne die sogenannte Electronic Travel Authorisation nimmt dich keine Fluggesellschaft mit. Klingt nach aufwendigem Papierkram – ist es aber nicht. Mit E-visumS kannst du in fünf Minuten online deine Daten eingeben, die Gebühr sofort bezahlen und bekommst deine eTA heute noch geliefert. Also kannst du morgen schon im Flugzeug sitzen und bist in ein paar Stunden in dieser Welt aus Grün und Blau.

 

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!

Bildquelle: Unsplash unter CC0 Lizenz

Comments
  • Martin Neumann

    Tipp: Ich habe auf visumantrag.de/kanada online eine eTA für Kanada beantragt. Das ging auch sehr schnell und einfach, ohne Papierkram!

    11/01/2019
Post a Comment

You don't have permission to register