Death NoteFilmNetflixSerie

Netflix verfilmt „Death Note“ als Live-Action-Movie und alle drehen durch

Die Story ist aber auch viel zu gut.

„Was, wenn du bestimmen könntest, wer leben und wer sterben darf?“

Netflix hat gestern einen Trailer rausgehauen, der nicht nur Anime-Fans in Begeisterungsstürme ausbrechen lässt: Death Note wird zum Live-Action-Movie!

Für alle, die noch nie etwas davon gehört haben (Shame! Shame!): Ein Junge namens Light findet ein schwarzes Notizbuch, das Death Note, das die Kraft besitzt, alle Menschen zu töten, deren Namen man dort hineinschreibt – für den sensiblen und von der Menschheit enttäuschten Light die Möglichkeit, die Welt von allem Bösen zu befreien. Unbemerkt bleiben seine Morde jedoch nicht lange; Detektiv L. ist ihm schon bald auf der Spur und es entwickelt sich ein hochspannendes Katz-und-Maus-Spiel.

Death Note war ursprünglich ein japanisches Manga des Zeichners Takeshi Obata, das später auch sehr erfolgreich als Anime verfilmt wurde. Mittlerweile gibt es Death Note-Jünger auf der ganzen Welt – Netflix wird also mit ziemlicher Sicherheit einen riesigen Erfolg mit der Verfilmung landen. Ob die die beinharten Fans auch wirklich überzeugen wird, bleibt abzuwarten.

Kommentare

Sag was dazu

Das könnte Dich auch interessieren