Offene Beziehung: Klappt das?

Subtitle

zwei Frauen und ein Mann sitzen sich umarmend vor blauem Himmel

Hand aufs Herz: Wer in einer Beziehung hat sich noch nie gedacht, dass die Freiheiten des Single-Lebens sehr reizvoll sind? Aber eine Beziehung mit Respekt, Commitment und Vertrauen ist einfach etwas sehr Schönes. In einer offenen Beziehung hat man beides, sowohl die Vorteile des Single-Daseins als auch die einer Beziehung. Ist das monogame Beziehungskonzept total veraltet und wie fühlt sich eine offene Beziehung an? Hannah* und Philipp* sind seit 7,5 Jahren ein Paar und haben sich vor kurzem entschieden, ihre Beziehung zu öffnen. Wir haben sie getrennt von einander zu ihrem Beziehungsmodell befragt.  

Wie sieht deine Offene Beziehung aus? gibt es Regeln in Sachen Sex mit anderen? 

Sie: Wir haben uns kennengelernt als ich 14 war und das war dann eine recht innige Beziehung für ungefähr 7,5 Jahre. Schon währenddessen haben wir festgestellt, es ist super schön und wir haben uns irre gern, aber wir wollen nicht irgendwann 40 sein, zurückdenken und finden, wir haben was verpasst im Leben. Und Sexualität ist ja ein total schöner und spannender Lebensbereich. Der ursprüngliche Plan war, dass wir irgendwann voneinander wegziehen und dann auch nicht mehr zusammen sind. Philipp ist im Herbst weggezogen. Ein halbes Jahr lang haben wir es ohne einander ausgehalten, seit März haben wir wieder ein Nahverhältnis, das einer Beziehung gleichkommt. Wenn wir uns in unseren jeweiligen Städten befinden, können wir mehr oder weniger tun und lassen, was wir wollen. Allerdings sind unsere Regeln die, dass wir einander sagen, welche Personen sich in unserem Leben befinden und Geschlechtsverkehr muss geschützt stattfinden. 

Er: So lange ist unsere Beziehung noch gar nicht offen. Wir sind gerade dabei, herauszufinden, was okay ist und was nicht. Aber ich glaube, dass die eigenen Vorstellungen ein ganz guter Richtwert sind, was die andere Person dann auch ok finden würde. Um ein Beispiel zu sagen, ich bin gerade selbst im Urlaub und habe gerade eine Nachricht von meiner Freundin bekommen. Sie schreibt, falls ich ein Gspusi finde, dann soll ich das machen und genießen.  

Bildquelle: Unsplash

Menschen in monogamen Beziehungen denken oft, dass man offene Beziehungen führt, weil man etwas vermisst. Was sagt ihr dazu? 

Sie: Das Bedürfnis, eine offene Beziehung zu führen, war von meiner Seite auf jeden Fall, weil ich etwas vermisst habe. Nicht direkt in der Beziehung, sondern einfach weil wir immer schon zusammen waren und ich andere Sexualpartner*innen haben und experimentieren wollte. Mittlerweile würde ich sagen, es ist nicht, weil ich was vermisse in der Beziehung, sondern weil es die Beziehung bereichert. Natürlich vor allem das Sexualleben in der Beziehung. 

Er: Ich würde sogar wirklich sagen, dass das so ist. Aber nicht woran man jetzt eigentlich denken würde, also dass ich sexuell unbefriedigt bin in der Beziehung, die ich habe. Es geht mir eher um die räumliche Distanz. Es liegen einfach zu viele Kilometer zwischen uns, als dass wir uns immer sehen könnten und wir wollen auch nicht jedes Wochenende damit verbringen, ewig herumzufahren und dann nur aufeinander zu hängen. Wenn sich also was ergibt, wieso sollte man das nicht wahrnehmen, wenn alle beteiligten Personen damit einverstanden sind.  
 

Bildquelle: Unsplash

Sind Selbstzweifel und Eifersucht wirklich nie ein Thema?  

Sie: Ich finde es total wichtig, dass Selbstzweifel und Eifersucht ein Thema sind, über das wir reden können. Ich merke auch total, dass es bei mir ganz eng miteinander verknüpft ist. Ich bin nicht eifersüchtig, wenn ich keine Selbstzweifel habe. Ich sage, dass es mich eifersüchtig macht, wenn ich weiß, dass er Zärtlichkeiten mit einer Person austauscht. Und in diesem Moment bin ich dann schon gar nicht mehr wirklich eifersüchtig. Ich glaube das ist auch deswegen so, weil es kein Tabu ist, darüber zu sprechen und eifersüchtig zu sein. 

Er: Ich habe das Gefühl Eifersucht wirklich noch nicht so intensiv erlebt wie ich das bei anderen Menschen sehe. Aber natürlich tut es weh, wenn man hört, sie hat wieder voll den netten Typen getroffen oder voll die nette Frau und es war schön. Wenn’s einem selbst grad gut geht, dann voll schön für dich, aber wenn man gerade Selbstzweifel hat, kann einen das natürlich schon noch weiter runterziehen. 

Bildquelle: Unsplash

Was hast du aus der offenen Beziehung, wie ihr sie gerade führt, gelernt? 

Sie: Gelernt habe ich aus der offenen Beziehung hauptsächlich Sachen über mich selbst. Ich habe zum Beispiel die Erfahrung gemacht, dass so ein bisschen Eifersucht was total Lustvolles sein kann. Ich habe viel über meine eigene Sexualität gelernt.Und mir auch wirklich ernsthaft die Frage gestellt, warum ich Besitzansprüche erhebe, woher dieses Bedürfnis kommt, eine Person mehr oder weniger physisch besitzen zu wollen. Dann bin ich für mich zu dem Schluss gekommen, dass ich das als total unromantisch empfinde, diese Ansprüche zu erheben. Früher dachte ich, man lebt aus Liebe monogam. Aber im Grunde ist es aus meiner Erfahrung ein viel schönerer Liebesbeweis, zu wissen, es gibt auch noch was anderes und ich entscheide mich trotzdem immer wieder aktiv dafür, dass ich meine Zeit mit Philipp verbringen möchte. Und ich habe immer die Erfahrung gemacht, am schönsten ist es dann letzten Endes doch gemeinsam. 

Er: Ich habe gelernt, dass es richtig angenehm sein kann, wenn man ohne schlechtes Gewissen denken kann: “Oh, das ist echt eine hübsche Person”. Das ist sehr befreiend.  

Bildquelle: Unsplash

Wie hat eine offene Beziehung euch als Paar verändert? 

Sie: Da sind andere Umstände viel ausschlaggebender, als die offene Beziehung. Wenn wir zu zweit interagieren behandeln wir einander nicht anders als zuvor. Was sich geändert hat: Ich fühle mich wohler, weil ich zum ersten Mal meinem Partner auch wirklich wünsche, dass er guten Sex mit anderen Leuten hat. Ich wünsche ihm ja auch, dass er was Gutes isst, er eine schöne Zeit hat und es ihm gut geht. Und ich bin froh, dass sich das jetzt auch auf den Bereich der Sexualität ausgeweitet hat. 

Er: Die Beziehung war vorher nicht mehr wirklich gescheit, die war am dahinsiechen. Und jetzt ist es ein Neuanfang. Also mal schauen wie sich das entwickelt, aber es halt uns als Paar auf jeden Fall einander wieder näher gebracht. 

*Name von der Redaktion geändert


Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!
Bildquelle: Unsplash

You don't have permission to register