#omakommt – Momente, in denen du froh bist, alleine zu wohnen

Berlin Linien Bus #omakommt

Ein abwechslungsreicher Speiseplan mit täglich variierenden Köstlichkeiten, frisch gewaschene Wäsche mit inkludiertem Bügel-Service, eine große Wohnung, die sich wie von alleine sauber hält und das alles für null Euro. Zuhause wohnen hört sich manchmal an wie die ultimative Erfüllung. Mutti regelt den Haushalt, Papi die Finanzen und die Worte „Nebenkosten“ oder „Mieterhöhung“ kennt man nur aus dem Fernsehen.

 

Alleine zu wohnen ist die Erfüllung

 

Irgendwann müssen wir dann aber leider doch einsehen, dass wir – zumindest biologisch – erwachsen geworden sind und das All-Inclusive-Nest verlassen müssen. Haben wir WG-Castings, Bewerbungsmarathons und Papierberge hinter uns gebracht, geht’s dann ab in die erste eigene Wohnung. Und kaum ist das Bett aufgestellt und der Ikea-Schrank zusammengeschustert, gibt es für uns keinen Weg zurück: Vergesst Hotel Mama, alleine wohnen heißt die Erfüllung. Denn es hat unglaublich viele Vorteile, wenn nur dein Name auf dem Klingelschild steht. Sollte dir dann doch mal nach gewaschener Wäsche, einem vollen Kühlschrank und genügend Klopapier zumute sein, bist du ja mittlerweile schnell und günstig zuhause. Ob von Berlin nach München oder von Hamburg nach Berlin – mit Fernbusunternehmen wie berlinlinienbus.de bist du in Nullkommanichts für kleines Geld bei deiner Family. Und das Kleingeld für die Fahrt kriegst du mit Sicherheit wieder von Oma in alter Verschwörer-Manier zugesteckt.

Sich ab und an zu Hause blicken zu lassen, ist übrigens auch taktisch klug: Heimaturlaub ist nämlich immer noch die beste Strategie, um spontanem Besuch der Familie vorzubeugen. Denn schlimmer als Besuch der Verwandtschaft ist eigentlich nur eins: Unangekündigter Besuch der Verwandtschaft! Was passiert, wenn deine Oma plötzlich in dein Zimmer platzt, siehst du im aktuellen Spot von berlinlinienbus.de:

https://www.youtube.com/watch?v=QDR0szaHsjA


  • 1

    Wenn du am Morgen nach der Total-Eskalation nicht um 8 Uhr morgens geweckt wirst

    Egal, ob durch schräge Gesangseinlagen oder streitende Familienmitglieder – zuhause weckt dich immer irgendwer. Mit pochendem Schädel aufzuwachen, um den Alltagsgeräuschen der Familie oder der Mitbewohner zu lauschen, hat uns schon so manchen Kater-Sonntag noch ätzender gemacht, als er sowieso schon war.

 


  • 2

    Wenn dein One-Night-Stand sich am Morgen danach nicht heimlich raus schleichen muss, sondern ihr nochmal eine Runde loslegen könnt

    Der Walk of Shame – im besten Fall vorbei an der gesamten Familien-Mannschaft, die am Kaffeetisch versammelt sitzt – gehört der Geschichte an, sobald du alleine lebst,

 


  • 3

    Wenn du und dieser One-Night-Stand in der Nacht davor nicht angestrengt versuchen musstet, so leise wie möglich euren Spaß zu haben

    Den Sex seines Lebens hatte wohl kaum einer von uns, während die Eltern oder WG-Kumpels unfreiwilligerweise zum Publikum seiner angestrengten und verklemmten Versuche wurden, die Sache still und leise über die Bühne zu bringen. Sex zu fünft macht halt eben doch nur Spaß, wenn alle Beteiligten von einander wissen.

 


  • 4

    Wenn du ungestört verkatert durch die Wohnung laufen kannst, ohne dass du gefragt wirst, ob du nicht doch lieber mal zum Arzt gehen willst

    Den Sonntag verbringen wir meist entweder nackt oder in den Klamotten vom Vortag, die Fahne müsste eigentlich der Nachbar von nebenan noch riechen können und die Nahrungsaufnahme beschränkt sich auf Pizza, Burger oder wahlweise auch stilles Wasser. Am Tag danach haben wir mit den zivilisierten Intelligenzbestien, die wir am Vortag waren, meistens nicht mehr viel zu tun. Und bleiben deswegen am liebsten unter uns.

 


  • 5

    Wenn du ganz in Ruhe einen rauchen kannst

    Ohne dass du Mama erklären musst, dass dieser Geruch von deinen neuen Räucherstäbchen kommt oder du deinen Mitbewohner wieder „nur mal ziehen“ lassen musst.

 


  • 6

    Wenn du mit völliger Sicherheit davon ausgehen kannst, dass die Haare in deinem Abfluss von dir stammen

    Genauso wie die schimmligen Pizza-Kartons, leeren Vorratsschränke und die gähnende Leere beim Klopapier.

 


  • 7

    Wenn du der einzige bist, den du dafür verantwortlich machen kannst, dass der Kühlschrank leer ist

    Eigentlich gar nicht mal so geil, wenn du weder Mitbewohnern noch Geschwistern in die Schuhe schieben kannst, dass die Milch alle, die Nudeln aufgebraucht und das letzte Stück Butter schon schimmlig ist und du dich einmal mehr von den Überbleibseln im Gewürzgurken-Glas ernähren musst.

 


  • 8

    Wenn die einzigen Sex-Geräusche, von denen du nachts geweckt wirst, von dir selbst kommen

    Vorbei sind die deprimierenden Nächte, in denen du – frustriert und untervögelt – deinen Mitbewohnern beim Sex zuhören musst. Darauf, welche Gefühle selbiges auslöst, wenn es in der Familie passiert, gehen wir lieber nicht näher ein.

 


  • 9

    Wenn der Bar-Abend doch mal wieder zur Fetisch-Orgie in deinem Wohnzimmer ausartet

    …Und du dir sicher sein kannst, dass weder Oma, noch Mama unangenehme Fragen zu Hundehalsbändern und Lack-Overalls stellen.

 


  • 10

    Wenn du über Besuch in deiner Wohnung schon vorher Bescheid weißt … in der Regel

    Aufräumen, was überziehen und noch schnell den Altglascontainer vom Wochenende beseitigen – auf Besuch bist du top vorbereitet. Außer natürlich Oma kommt mal wieder unangemeldet mit dem Fernbus um die Ecke.

In Zusammenarbeit mit Berlin Linien Bus.

 

 

Folge ZEITjUNG auf Facebook, Twitter und Instagram!

Bildquelle: berlinlinienbus.de, alle gifs via GIPHY

Post a Comment

You don't have permission to register