Fremdscham-Alarm bei den Oscars: Die zehn peinlichsten Dankesreden

Jennifer Lawrence

„Thank you to the Academy!“ Das bekommen die meisten noch unfallfrei auf die Reihe. Doch dann geht’s hier und da doch ziemlich steil bergab. Klar, ist ja auch ein schwieriger Moment – Kameras, Mega-Stars und mehrere Millionen Zuschauer vor den heimischen Fernsehgeräten.

Aber von manchen Schauspielern hätte man doch ein bisschen mehr Professionalität erwartet. Gwyneth, was ist da los mit deiner Atemnot und deiner vollkommen übertriebenen Schluchz-Attacke?

Die Oscars 2015 stehen vor der Tür und wir machen uns schon mal bereit für den einen oder anderen Fremdscham-Alarm. Aufgepasst, hier kommt ein Rückblick über die unangenehmsten Oscar-Momente der letzten Jahre:

1. Jennifer Lawrence – Best Actress 2013

Wichtigste Zeile: „You guys are just standing up, because you feel bad, that I fell.“

Och Jenny, kann doch jedem mal passieren.

2. James Cameron – Best Director 1998

Wichtigste Zeile: „I’m the king of the world!“

Das „Whoo-Girl“ unter den Regisseuren. Wäre wenig überraschend gewesen, hätte er dazu noch sein Hemd aufgerissen.