Stil-Ikone in Kinderschuhen: „What My Daughter Wore“

What My Daughter Wore

Und wie habt ihr euch so im Grundschulalter angezogen? Wir nehmen an, „Fashion“ stand nicht ganz oben auf eurer Prioritätenliste. Bei der Tochter der „What My Daughter Wore„-Blogbetreiberin hingegen, sah das Ganze doch schon ein bisschen glamouröser aus. Soviel steht fest. Scrollt man sich durch den Feed ihres Instagram-Accounts, bleibt man doch manchmal bewundernd bei der einen oder anderen Skizze hängen und merkt: Da ist nichts mit Pulli, Hose und den berüchtigten „Halbschuhen“, die wir alle von unseren Eltern aufgeschwatzt bekommen haben. Die in Brooklyn lebenden Mädels sehen da doch ein bisschen interessanter aus – in kunstvoll angefertigten Skizzen hat Jenny Williams, die Mutter, über zwölf Jahre hinweg ihre Tochter und deren Freunde gezeichnet, mit Fokus auf ihre teilweise extravaganten Outfits.

Man merkt, die Frau hat Talent und dazu und eine ziemlich stilsichere Tochter. Die Skizzen, die auch schon in Buchform veröffentlicht wurden, stellen eindrucksvoll das Aufwachsen des Mädchens dar. Fellmützen, gefärbte Haare und Seventies-Outfits – über die Jahre hatte sie alles ziemlich gekonnt im Repertoire. Mode ist die große Liebe der Beiden, das sieht man jeder Skizze an. Der Betrachter erhält nicht nur einiges an Style-Inspiration, dazu kommt auch noch ein bewegender Einblick in ein liebevolles Mutter-Tochter Verhältnis. Vielleicht ist das auch genau das, was „What My Daughter Wore“ so stark von anderen Modeblogs abhebt! Seht selbst: