Pannen-Momente beim Date

Das erste Date ist wie ein Ü-Ei. Es kann aufregend, spaßig und bereichernd sein – oder einfach nur ein Reinfall.

Denn obwohl wir alle natürlich mit gar keinen Erwartungen (hust) zum ersten Date fahren, will man den anderen doch von sich überzeugen und selbstverständlich total lässig und souverän wirken. Doch wie es das Schicksal nun mal will, passiert in genau solchen Situationen das Unvermeidbare: Die Hose reißt, man gerät ins Schwitzen oder leidet gar unter Flatulenzen. Peinlicher geht’s doch gar nicht, oder? Aber keine Panik, wir sagen dir, wie du solche peinliche Situationen gekonnt weglächelst.

Achtung, Achtung: Es kommen Flatulenzen auf uns zu: Ein Date ist eine stressige Situation, keine Frage. Bei Aufregung steht der Körper unter Druck – und wie wir es in der Physik gelernt haben, muss der Druck irgendwann auch mal weichen. Peinlich wird es, wenn er direkt vor dem Date-Partner raus möchte – und natürlich nicht leise heraus schleicht, sondern fröhlich laut knattert. Statt hysterisch laut zu lachen und sinnlose Kommentare zu stammeln wie „Das ist mir noch nie passiert“ (als ob!) oder „Das passiert mir ständig, wenn ich nervös bin“ (too much information!), solltest du einfach weiterreden und so tun, als wäre nichts passiert. Wenn dein Date Partner klug ist, wird er einfach weiter das Gespräch suchen und den Ausrutscher nicht weiter thematisieren. Und mal im Ernst: Sollte aus euch was werden, würde diese Situation früher oder später eh passieren, also was soll‘s!via GIPHY

Was für eine Sauerei: Da steht man stundenlang im Bad, rasiert sich sämtliche Körperbehaarung weg, kaschiert und schminkt, was das Zeug hält, sucht stundenlang die passende Unterwäsche raus (man weiß ja schließlich nie) und schmeißt sich in einen schicken Zwirn – und dann landet das halbe Rotweinglas auf dem Schoß, die Soße auf der Brust oder die Kerze verbrennt deine Ärmel. „Prost Mahlzeit“ wirst du dir dann sicherlich denken, wenn deine weiße Bluse völlig versaut ist. Mit etwas Glück hast du dir farblich halbwegs passende Unterwäsche rausgesucht, die unter der zerstörten Bluse nicht so auffällt. Total angesagt ist ja in diesem Jahr Koralle, symbolisiert die Farbe doch Zartheit, Schönheit, Freude und Komplexität – also alles, was wir beim Datesein wollen. Dann bekommt dein Date die hübsche Verpackung unten drunter eben früher zu Gesicht als gedacht, doch auch hier sagen wir: So weiß man wenigstens direkt, woran man ist.via GIPHY

Schwitzige Angelegenheit: Apropos Kleidung: Wer schön sein will muss leiden? Das ist bei vielen schönen Kleidern leider wirklich der Fall, denn Materialien wie Polyester sind null atmungsaktiv und bringen einen zum Schwitzen. Blöd nur, wenn sich unter deinen Achseln nach und nach Wasserfälle bilden und du dich nicht mehr traust, zum Besteck zu greifen, weil ansonsten die tellergroßen Flecke sichtbar werden. Greife also besser zu etwas weniger gewagtem (by the way: auch Jeans und Bluse sind völlig okay, wir sind ja hier nicht bei einem Bewerbungsgespräch) und pack zur Sicherheit ein Deo ein – aber bitte das richtige.via GIPHY

Nichts als Stille: Wohl jeder von uns hat schon mal diesen peinlichen Moment erlebt, in dem einfach nur unangenehme Stille herrscht. Die Grillen zirpen, der Heuballen fliegt vorbei, die Stecknadel landet sanft im Heu – und ihr vermeidet Augenkontakt wie der Teufel das Weihwasser. Wenn sich solche Momente zäh wie Kaugummi ausdehnen, solltest du dir einen Plan B zurechtlegen. Egal, ob mit einem Fragenkatalog, den du vorher auswendig lernst oder einer spontanen Eingebung folgend à la: „Hey, die am Nebentisch sieht aus wie Schauspielerin XY!“ – Hauptsache, du brichst das Eis und bringst eure beiden Gehirne wieder in Schwung.via GIPHY

Folge ZEITjUNG auf FacebookTwitter und Instagram!

Bildquelle: Herry Lawford via Flickr unter CC BY 2.0

Post a Comment

You don't have permission to register