Kein Scherz: Das sollen Plus-Size-Models sein

Schönheitsideal Plus Size Models

Von Daniela Gaßmann

Pralle Lippen und pralle Brüste räkeln sich gemeinsam mit einem wunderschönen Gesicht, einem heißen Körper und blonder Mähne im weißen Sand. Dazu eine klischeemäßig strahlende Sonne und laszive Blicke in die Kamera. Schon 1000 Mal gesehen? Ach nee. Wusstet ihr dann auch, dass es sich bei der sich räkelnden Schönheit um ein Plus-Size-Model handelt? Wahrscheinlich nicht! Robyn Lawley sieht nämlich genau wie ihre heißen Kolleginnen überhaupt nicht nach Plus-Size aus, wie ihre Bilder beweisen.

 

Dünne, dicke oder normale Models?

 

Medien und Modemacher wollen uns derzeit verklickern, dass Size Zero keine notwendige Bedingung zum Schönsein ist. Big is beautiful, also. Klingt voll gut, ist es aber nicht so wirklich, weil die Übergrößenmodels von Körperbau her meistens so aussehen wie wir (oder geiler).

Zugegeben: Frauen und Figuren, das ist eh ein schwieriges Thema. Wo wir uns doch schon angesichts der Size Zero-Models nicht gerade laufstegreif fühlten, sind plötzlich sogar Plus-Size-Models heißer als wir. (Vielleicht nicht unbedingt schlanker, aber wahlweise mit mehr Busen oder weniger Cellulite.) Und nun? Muss man sich jetzt etwa als Durchschnittsbürgerin zwingend fragen: Bin ich fett? Oh nein, bitte nicht – und das ist auch nicht der Punkt! Zu dick? Zu knochig? Breite Hüften? Keine Hüften? Zu kleine, große, hängende, spitze Brüste? Letztlich ist das alles ziemlich wurscht – ein gesundes Selbstbewusstsein lässt sich schließlich nicht so schnell kleinkriegen.

 

Etabliert eure eigenen Maßstäbe

 

Die Krux liegt viel mehr in der Kombination aus Frauen und Figuren und Medien, denn da hat immer jemand etwas zu meckern. Sind die Mädels zu dünn? Finden wir voll scheiße! Sind die Mädels nicht mehr zu dünn, werden dafür aber Plus-Size genannt? Finden wir auch voll scheiße! Und wenn die Mädels so richtig fett wären? Fände wahrscheinlich auch irgendwer scheiße! Man sollte etwas nur Übergröße nennen, wenn auch Übergröße drin ist. Andererseits ist es trotzdem schön, mal was anderes zu sehen als Magermodels. Das ewige Gemotze nervt und Robyn Lawley hat ’ne Traumfigur. Ein Vorschlag deswegen, liebe Mädels und Jungs: Lasst Medienlogik Medienlogik sein und etabliert eure eigenen Maßstäbe.

Ob nun Plus-Size oder nicht, die Frauen in unserer Bildergalerie können sich sehen lassen. Also entspannt mal ein bisschen und freut euch über die heißen Kurven (und die schönen Gesichter, natürlich)!

 

1. Bee Warren

https://instagram.com/p/92kre2xePM/

https://instagram.com/p/9tTqq9xeGy/