Mindestgehälter und Mietpreise – In welcher deutschen Stadt lebt es sich am günstigsten?

Frankfurt Vergleich Mietpreis Mindesteinkommen

Ein neuer Lebensabschnitt steht an und du weißt nicht, wo es dich dieses Mal hinziehen soll? Ein nicht ganz uninteressanter Punkt bei deiner Ortswahl sind vielleicht die Mietpreise. Wo du wie viel Geld verdienen musst, um dir deine neue Wohnung finanzieren zu können, haben wir in einer Liste für dich zusammengestellt. Auf Basis der Nestpick Studie präsentieren wir euch zum einen die durchschnittlichen Mietpreise für ein 39 m2 großes unmöbliertes Einzimmerapartment und zum anderen den nötigen Bruttoverdienst, damit du dir dieses leisten kannst. Da natürlich nicht das ganze Gehalt für die Miete draufgehen kann, wird davon ausgegangen, dass 29% deines Bruttoeinkommens an den Vermieter gehen. Wie viel müssen wir also in deutschen Städten verdienen, um uns eine Wohnung leisten zu können? Und wo lebt es sich am günstigsten?

 

  • München Mietpreisvergleich Mindestgehalt

    7

    München

    Einen nicht ganz so überraschenden letzten Platz belegt München. Wo am Oktoberfest die Maß schon 10€ kostet, da schießen auch die Mietpreise in die Höhe. Satte 2.744€ sollte dein monatliches Bruttogehalt betragen, wenn du dir ein Apartment für 796€ zwischen Biergarten, Brezn‘ und voralpiner Gemütlichkeit gönnen möchtest. Immerhin, das stolze bayrische „Mia san Mia“-Gefühl gibt’s gratis mit dazu.