Mit diesem All-in-One-Zelt willst du nie wieder drinnen übernachten

Zelt Schlafsack Camping Neu Schweiz Polarmond

Langsam, aber sicher wird es kalt hier. Der Herbst ist in Deutschland angekommen und mit ihm auch der Wind, der Regen und die teilweise wirklich schon eisigen Temperaturen. Doch auch die Sonne lässt sich noch häufiger blicken. An solchen, in oranges Licht getauchten, Tagen würden wir gerne unsere gesamte Zeit im Freien verbringen.

Also warum nicht einfach mal für ein Wochenende in die Natur und ein bisschen Campen? Die frische Lust tut sicher gut und die Abwesenheit von Technologie entschleunigt deinen Alltag noch zusätzlich. Camping macht Spaß. Du brätst Würstchen über einem Lagerfeuer, erkundest die Natur und schaust nachts in die Sterne. Das einzig lästige daran ist zugleich auch das wichtigste – das Zelt. Jedes mal ist es auf neue ein Kampf. Wo muss diese Stange jetzt nochmal hin? Ist das nun das Innen- oder das Außenzelt? Zum Schluss fällt dir dann auf, dass du die Heringe vergessen hast und dann hoffst du einfach, dass es ein windstiller Tag wird, denn nur für ein paar Metallstäbe zurück fahren rentiert sich nun wirklich nicht.

Legt man sich dann abends in das mehr oder weniger stabile Zelt, muss man auch noch mit dem Schlafsack kämpfen. Er hält dich zwar warm, aber bequem und gemütlich ist mal wirklich was anderes. Wie eine enge zweite Haut umschließt er dich. Beine anwinkeln? Kannst du vergessen. Auch auf dem Bauch zu schlafen ist nicht wirklich drin, denn dann liegst du entweder auf dem dicken Reißverschluss, oder hast die „Kapuze“, die als Kissen dienen soll, direkt über deinem Gesicht. Genau diesem Problem hat sich nun eine Schweizer Firma gewidmet. Polarmond hatte die glorreiche Idee Zelt und Schlafsack miteinander zu kreuzen und das Ergebnis kann sich echt sehen lassen.

Alle Wände des Zelts, auch der Boden, sind aus isolierenden und weichen Stoffen gemacht. So kann dein Körper das Zelt innerhalb kürzester Zeit auf angenehme Temperaturen aufheizen. Laut dem Hersteller halten diese All-in-One-Zelte sogar bis zu -30°C stand. Die Macher orientierten sich an dem Aufbau von Raumanzügen. Die vom Körper ausgestoßene Feuchtigkeit wird über ein Abzugssystem direkt nach Draußen geleitet, während die Wärme im Zelt gehalten wird. Wir finden die Idee ziemlich cool und planen gerade schon den nächsten Camping-Trip.

 

 

Post a Comment

You don't have permission to register