Fotos: Die schönsten Frauen aus aller Welt

USA Woman from Colombia

Gerne werden Ranglisten erstellt, die klarstellen wollen, welches Land der Welt die schönsten Frauen, oder Männer hat. Auf Sozialen Netzwerken scheint es öfter vorzukommen, dass Menschen Schönheit mit einem Luxusleben gleichsetzen. Die Fotografin Mihaela Noroc hat Bilder geschossen, die natürliche Schönheit zeigen sollen.

Die Favelas in Brasilien, das Hochgebirge von Tibet, den größten buddhistischen Tempel in Myanmar, den Amazonas Regenwald, Downtown New York, das reiche Oxford und viele andere Orte hat Mihaela Noroc auf ihrer Mission bereist, die Vielfalt von Schönheit einzufangen.  Sie hat ihren Job gekündigt und startete ein neues Leben als Fotografin. Das war vor zwei Jahren. Die heute 29-jährige Rumänin sparte so viel Geld, wie möglich zusammen, denn sie hatte einen Plan. Rucksack packen, Kamera schnappen und die Welt bereisen. Mit wenig Budget wollte sie so viel, wie sie konnte, auf Bildern festhalten.

 

Schönheit ist überall

 

Ihre Bilderserie „The Atlas of Beauty“ soll die verschiedenen Facetten der weiblichen Schönheit zeigen. Unabhängig von Geld, Herkunft, sozialem Status und kosmetischen Tricks. Kosmetik ist ein wichtiger Punkt für Mihaela. Je weniger, desto besser. Sie will natürliche Schönheit fotografieren. „I prefer to photograph natural faces, without a lot of make-up, and to capture that moment of sincerity and serenity that is so specific for women“, so Mihaela gegenüber ZEITjUNG.

Mihaela findet, dass wir jeden Tag in den Nachrichten einen Atlas des Krieges, der Auseinandersetzungen und Angst zu sehen bekommen. Da ist doch einmal Zeit für etwas anderes. „I think our world needs an Atlas of Beauty to show that diversity should keep us united and that tolerance should prevail“, so Mihaela weiter. Wie die unterschiedliche weibliche Schönheit der Welt aussieht, könnt ihr euch hier anschauen.